Philipp Braun

SG Lauterstein II – TG Biberach 28:31 (13:17). TG: Ellek, Schätzle - Betz (7), Botezatu (7), M. Kruse, Fimpel (6/2), Jans, Böck (1), Baumgart (2), S. Krais (2) Markov, S. Kruse (3), D. Krais (3).

Der Landesligist TG Biberach ist erfolgreich ins Handballjahr 2020 gestartet. In der ersten Rückrundenbegegnung gewann die Mannschaft von Trainer Dominic Ellek mit 31:28 (17:13) bei der SG Lauterstein II.

„Dieser Sieg war doch sehr wichtig. Ich freue mich sehr, dass es heute so gut geklappt hat“, sagt ein zufriedener Dominic Ellek nach der Begegnung. „Ich denke, wir haben heute insgesamt eine bessere Leistung gezeigt also noch am Ende der Hinrunde. Auch die Einstellung der Mannschaft war gut.“

Zu Beginn hatte sein Team aber Probleme in Tritt zu kommen. Die Anfangsphase war noch von Nervosität geprägt, in der 18. Minute stand es gerade mal 6:6. Nun schlug jedoch die Stunde des TG-Rechtsaußen Bogdan Botezatu. Nach seinem Hattrick lag die TG mit 9:6 in Front. Auch im Anschluss ließen die Blau-Gelben nicht locker und konnten durch Treffer von Tobias Baumgart und Simon Kruse, der in diesem Spiel auch im Angriff zum Zug kam, nachlegen. So konnte die TG bis zur Pause (13:17) ein Vier-Tore-Polster aufbauen.

Die Biberacher kamen voller Spielfreude aus der Kabine und schafften es durch variantenreiche Spielzüge nach dem Treffer von Daniel Krais auf 24:15 davonzuziehen (40.). „Mir hat gut gefallen, dass im Angriff jeder für seinen Nebenmann gespielt hat. Wir haben nie zu früh geworfen, sondern haben immer den besser postierten Mann gesehen“, so Dominic Ellek. Dank dieses Erfolgsrezepts war Mitte der zweiten Hälfte bereits eine Vorentscheidung gefallen. Zu verdanken hatte die TG das auch einer stabilen Deckung. Zwar stellte der torgefährliche Rückraumlinke der Lautersteiner, Maximilian Edelmann, die TG immer wieder vor Herausforderungen. Die Zweikampfbilanz sprach hingegen eine eindeutige Sprache zugunsten der Biberacher. Und wenn die Abwehrspieler der TG doch einmal das Nachsehen hatten, waren da die Torhüter Simon Ellek und Tim Schätzle, die mehrfach stark parierten.

Gegen Ende der Begegnung konnte die SG Lauterstein II, die zu jedem Zeitpunkt bravourös kämpfte, nochmals aufholen. Dies war unter anderem einigen Unsicherheiten im Angriff, aber auch Zeitstrafen gegen die TG, geschuldet.

Nach diesem erfolgreichen Jahresauftakt freut sich die TG nun am kommenden Samstag (19.30 Uhr) auf die erste Heimaufgabe gegen den SC Vöhringen.

SG Lauterstein II – TG Biberach 28:31 (13:17). TG: Ellek, Schätzle - Betz (7), Botezatu (7), M. Kruse, Fimpel (6/2), Jans, Böck (1), Baumgart (2), S. Krais (2) Markov, S. Kruse (3), D. Krais (3).

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen