Tennisverein nimmt digitale Medien in den Blick

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Der Anteil an Jugendlichen im Tennisverein Biberach-Hühnerfeld (TVB) liegt bei 50 Prozent – laut dem Württembergischen Tennis-Bund (WTB) ist dies einmalig in Württemberg. Der Vorsitzende des Vereins, Rudolf Sommer, betonte bei der Jahreshauptversammlung: „Die Zukunft unseres Vereins liegt in der Jugend.“

Deshalb möchte Sommer verstärkt auf digitale Medien setzen, um die Jugendlichen besser zu erreichen. Für eine bessere Nutzung der digitalen Medien soll künftig ein W-Lan-Account auf dem Vereinsgelände eingerichtet werden. Zudem gibt es ein neues Vorstandamts für digitale Medien.

Jugendwartin Diana Schumacher vermeldete mehrere Erfolge. So erreichte die Mannschaft der „Mädchen 1“ in der höchsten Spielklasse im Bezirk, der Staffelliga, den Gruppensieg. Danach qualifizierten sie sich für die WTB-Meisterschaften in Bernhausen und erzielten mit dem Erreichen des Halbfinals den dritten Platz. Als drittbeste Mädchenmannschaft wurden sie für die Mannschaft des Jahres nominiert.

100 Spiele bestritten

Die „Juniorinnen 1“ haben den Sprung in die Verbandsliga geschafft. Als erfolgreiche Einzelspielerin ist Angelina Flachs zu nennen, die bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in der Altersklasse „U12“ den Sieg erzielte. Bei den Württembergischen Meisterschaften war Kristina Birst erfolgreich, die in der Altersklasse „U14“ den zweiten Platz erreichte. Jule Feyen wurde in der Altersklasse „U13“ Dritte.

Sportwartin Martina Wallach berichtete, dass 22 Mannschaften, darunter neun Aktive, elf Jugendliche sowie je eine Mixed- und Hobbymannschaft, für den Verein in der Verbandsrunde antraten. Die gemeldeten Mannschaften bestritten 100 Spiele, davon weit über die Hälfte auf dem Vereinsgelände. Von den neun gemeldeten Mannschaften im Aktiven- und Seniorenbereich stiegen die Aktiven Damen und Herren ohne Punkteverlust in die Bezirksoberliga beziehungsweise Bezirksliga auf. Alle anderen Mannschaften schafften den Klassenerhalt. Auch finanziell gesehen steht der Verein auf soliden Beinen, wie Schatzmeisters und stellvertretender Vorsitzender Winfrid Dullenkopf erläuterte.

Zur Saisoneröffnung, welche für Sonntag, 29. April, geplant ist, soll ein Tag der offenen Tür unter dem Motto „Deutschland spielt Tennis“ stattfinden. Interessierten sind dabei willkommen, die den Sport unter Anleitung einmal ausprobieren wollen.

Ehrungen und Wahlen:

Mit der Ehrennadel in Silber ist Diana Schumacher für ihre besonderen beziehungsweise außerordentlichen Verdienste für den Tennisverein Biberach geehrt worden. Florian Leins und Karin Thamm-Blersch erhielten die Ehrennadel in Silber. Besonderen Dank zollte Vorsitzender Rudolf Sommer dem langjährigen Vorstandsmitglied Karin Thamm-Blersch, welche dem Vorstand nicht mehr angehören wird.

Die Wahlen der alten und neuen Vorstandsmitglieder erfolgte jeweils einstimmig. Eine Veränderung im Amt gab es mit Stefan Weitkamp. Er ist neuer Beisitzer für digitale Medien. Als neuer Ansprechpartner für die Presse wurde Stephan Markefski und als neuer Schriftführer Ingo Stibi gewählt. Vitali Slauta und Florian Schmidberger sind künftig als stellvertretender Jugendwart und Turnierwart-Jugend tätig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen