Tauschluft schnuppern

Schwäbische Zeitung

Am Dienstag, 5. November, von 18 bis 20 Uhr findet im Stadtteilhaus Gaisental in der Banatstraße 34 in Biberach der monatliche Austausch des Tauschrings „Nimm & Gib“ statt.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Lars und Meike Schlecker sind wieder frei. Foto: Stefan Puchner

Schlecker-Kinder vorzeitig aus dem Gefängnis entlassen

Lars und Meike Schlecker hatten im Sommer 2019 ihre Haftstrafen in Berlin im offenen Vollzug angetreten. Jetzt sind sie auf Bewährung wieder draußen. Das berichtet die Berliner Zeitung.

Die Kinder des insolventen Drogeriemarkt-Gründers Anton Schlecker, Lars und Meike, waren unter anderem wegen Untreue und Insolvenzverschleppung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Die Berliner Zeitung schreibt, Lars Schlecker saß im offenen Vollzug der JVA in Berlin-Hakenfelde, arbeitete zwischendurch in einem Sozialkaufhaus in ...

Bei Bauarbeiten bei der Firma Vetter im Gewerbegebiet wurde ein Objekt entdeckt, das ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg s

Evakuierung wegen möglicher Fliegerbombe in Ravensburg nicht ausgeschlossen

Liegt auf dem Gelände der Ravensburger Firma Vetter im Gewerbegebiet Erlen eine bisher unentdeckte Fliegerbombe? Genaues weiß man nicht. Am Samstag soll das Gebiet daher genau untersucht werden. Eventuell sind Evakuierungen nötig.

Im Gewerbegebiet Erlen in Bavendorf, unweit der Firma Vetter, ist bei Bauarbeiten am Mittwoch ein möglicher Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Daher wird das Gelände am Samstag, 19. Juni, von einer Spezialfirma genau untersucht.

Hochzeit im Trachtenlook: Flaminia von Hohenzollern heiratet Károly Stipsicz de Ternova 2020 standesamtlich in St. Anton.

Hohenzollern-Prinzessin Flaminia heiratet in Sigmaringen

Mit einem Jahr Verspätung sollen für Flaminia von Hohenzollern und ihren Mann Károly Stipsicz de Ternova die Hochzeitsglocken läuten: Die kirchliche Trauung ist für den Samstag, 26. Juni, geplant.

Nach der standesamtlichen Hochzeit vergangenes Jahr im österreichischen Skiort St. Anton hat das Paar die Sigmaringer Stadtkirche St. Johann für die kirchliche Hochzeit ausgewählt.

Seit Jahrzehnten hat es in Sigmaringen keine Adelshochzeit mehr gegeben: Fürst Karl Friedrich heiratete seine erste Frau 1985 in der Beuroner ...

Mehr Themen