Swantje Borta sichert sich Turniersieg in Korb

Lesedauer: 4 Min
In Korb auf dem Siegertreppchen: (von links) Kati Luippold, Swantje Borta und Floriane Karnath von der TG Biberach.
In Korb auf dem Siegertreppchen: (von links) Kati Luippold, Swantje Borta und Floriane Karnath von der TG Biberach. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Die Biberacher Nachwuchsfechterinnen Swantje Borta, Kati Luippold und Floriane Karnath haben beim 15. Korber Erdluitle-Turnier ihr Können nachhaltig unter Beweis gestellt. Während sich Borta in ihrer Altersklasse den Turniersieg sicherte, belegten Luippold und Karnath jeweils den dritten Platz.

Aufgrund der geringen Teilnehmerzahl wurden Jungen und Mädchen in den Runden zusammengelegt. Dies ist für beide Geschlechter sehr schwierig, denn Mädchen und Jungen fechten in Stil und Taktik sehr unterschiedlich. Floriane Karnath musste sich ausschließlich gegen Jungen zur Wehr setzen. Sie schlug sich tapfer und erreichte den dritten Platz. Auch Kati Luippold hatte es in der Vorrunde in einer sehr starken Gruppe ausschließlich mit Jungs zu tun. Trotzdem konnte sie von fünf Gefechten zwei gewinnen. Die K.-o.-Runden wurden dann wieder getrennt ausgefochten. Im Viertelfinale traf Kati Luippold auf Kim Schmutz aus Neu-Ulm und gewann 10:5. In der nächsten Runde gab es ein TG-internes Gefecht zwischen Kati Luippold und Swantje Borta. Im Gegensatz zum letzten Turnier behielt diesmal Swantje Borta die Oberhand und besiegte ihr Freundin mit 10:3. Kati Luippold landetet so auf dem dritten Platz.

Swantje Borta hatte schon in der Vorrunde drei von vier Gefechten für sich entscheiden können. Nach dem Sieg über Kati Luippold im Halbfinale, kämpfte sie gegen Kyrima Trapp im Finale, das sie unter dem Jubel der Vereinskameraden mit 10:5 für sich entscheiden konnte und als Siegerin aus dem Turnier hervorging.

Trio vertritt TG bei DM

Emma Dall, Theo Fuchs und David Schneider traten derweil bei der B-Jugend-DM im Florettfechten in Baden-Baden für die TG Biberach an. Alle drei überstanden die Vorrunde gut. Bis zur Zwischenrunde waren schon die ersten acht Fechter ausgeschieden. Neu zusammengewürfelt gab es eine Zwischenrunde, nach der Emma Dall und auch David Schneider nur zwei Punkte zum Weiterkommen fehlten. Emma Dall erreichte in der Gesamtwertung Platz 34 bei den Mädchen, David Schneider Platz 34 bei den Jungen. Theo Fuchs absolvierte die Zwischenrunde mit drei Siegen in fünf Gefechten und ging an Position 26 der Setzliste in die K.-o.-Runde. Diesen Platz konnte er nicht halten, denn sein nächster Gegner war der spätere deutsche Meister aus Tauberbischofsheim, gegen den er chancenlos mit 3:10 von der Planche ging. Im Hoffnungslauf traf er auf den württembergischen Meister, dem er ebenfalls mit 3:10 unterlag. So endete das DM-Turnier für ihn auf dem 30. Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen