SVM festigt zweiten Tabellenplatz

Lesedauer: 3 Min

Der SV Mietingen setzte sich klar im Derby durch.
Der SV Mietingen setzte sich klar im Derby durch. (Foto: ssuaphoto)
Redaktionssekretariat

Der Spitzenreiter SV Burgrieden hat in der Frauenfußball-Bezirksliga Riß knapp mit 1:0 beim FC Wacker Biberach gewonnen. Der SV Mietingen setzte sich klar im Derby durch.

SV Burgrieden II – SV Laupertshausen 1:1 (0:1). In Hälfte eins hatte der SVL mehr vom Spiel und ging folgerichtig in Führung (42.). In der zweiten Halbzeit kam der SVB II auf und durch ein Freistoßtor von Vanessa Frank zum 1:1-Endstand (86.).

TSV Hochdorf – SGM Bellamont/Rot II 4:3 (2:1). Lena Notz (22.) und Selina Müller (30.) brachten dne TSV mit 2:0 in Front. Saskia Maucher (39.) verkürzte per Elfmeter für Bellamont II. Nach einem verschossenen Strafstoß erhöhte Elena Bayer (61.) auf 3:1. Binnen zehn Minuten kamen die Gäste durch Tanja Wiest zum 3:3 (65., 75.). Das Siegtor für den TSV gelang schließlich Lena Notz (78.).

FC Wacker Biberach – SV Burgrieden 0:1 (0:0). Der FC Wacker zeigte viel Kampfgeist gegen den Tabellenführer. So blieb die Partie lange spannend. Durch eine kleine Unachtsamkeit von Wacker gelang den Gästen jedoch kurz nach der Pause das 0:1, was auch den Endstand bedeutete.

SV Mietingen – SV Schemmerhofen 5:0 (1:0). Der SVM entschied das Derby wegen seiner läuferischen Überlegenheit in Hälfte zwei klar für sich und festigte damit den zweiten Tabellenplatz. Die Tore für Mietingen markierten Petula Arnold (4.), Jessica Siebert (55.) und Lisa Müller (67.) sowie Elisa Hämpfer per Foulelfmeter. Hinzu kam ein Eigentor der SGM.

SGM Dettingen – TSV Warthausen 0:5 (0:5). Tore: 0:1, 0:3 Bianca Winkler (3., 13.), 0:2 Nadine Härle (6.), 0:4 Eva Hertenberger (29.), 0:5 Eigentor (37.).

FC Wacker Biberach – SV Reinstetten II 3:1 (2:1). Reinstetten II ging durch Inken Feldt (24.) in Führung, insgesamt fand der SVR aber nur schlecht ins Spiel. Wacker Biberach nutzte dies durch Nina-Jacqueline Dangel (25., 42.) aus und drehte das Ergebnis. Auch in der zweiten Spielhälfte dominierten die Biberacherinnen die Partie, Michaela Steinmayer traf zum 3:1 (65.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen