SV Schemmerhofen gewinnt das Spitzenspiel

Lesedauer: 5 Min
 Fußballspieler in Aktion
Der SV Schemmerhofen (rechts Christian Sameisla) siegte im Derby gegen Alberweiler (hier Sascha Härle). (Foto: Volker Strohmaier)
August Braun

Der SV Schemmerhofen hat in der Fußball-Kreisliga A II das Spitzenspiel für sich entschieden. Ein Torefestival gab es beim FC Wacker Biberach. Die SF Bronnen gingen bei Altheim/Schemmerberg leer aus. Der TSV Wain verlor auch gegen den SV Burgrieden deutlich. Die TSG Achstetten ließ der SG Mettenberg keine Chance.

SV Schemmerhofen – SV Alberweiler 3:1 (1:0). Die erste Hälfte gehörte Schemmerhofen. Die 1:0-Pausenführung war vollauf verdient. Im zweiten Durchgang gaben dann die deutlich verbesserten Gäste den Ton an und kamen zum verdienten Ausgleich. Auch danach war Alberweiler besser. Dem SVS gelang aber mit dem 2:1 ein Treffer aus dem Nichts heraus. In der Schlussphase des Derbys öffneten die Gäste dann ihre Deckung und durch ein Kontertor konnten die Platzherren die Partie endgültig für sich entscheiden. Tore: 1:0 Jan Habrik (37.), 1:1 Matthias Hertenberger (57.), 2:1 Marco Walter (67.), 3:1 Marc Habrik (90. +2).

SGM Altheim/Schemmerberg – SF Bronnen 3:2 (2:1). Die Gastgeber hatten leichte spielerische Vorteile. Auch bei der Anzahl an Tormöglichkeiten hatte die SGM die Nase vorn. Deshalb geht der Sieg der Heimelf in Ordnung. Tore: 0:1 Heiko Klaus (2.), 1:1 Nico Birk (43./FE), 2:1 Radu Daniel Armencea (45.), 2:2 Michael Laupheimer (57.), 3:2 Tobias Dobler (70.). Bes. Vork.: Die SGM verschießt in der 90. Minute einen Foulelfmeter.

SG Mettenberg – TSG Achstetten 0:4 (0:2). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer ein gutes Kreisliga-A-Spiel mit zwei glücklichen Treffern für die Gäste. Im zweiten Spielabschnitt machte die TSG schnell die Tore drei und vier und das Spiel war verdient für das Gästeteam gelaufen. Tore: 0:1, 0:3, 0:4 Tobias Osswald (35., 51., 55.), 0:2 Lukas Schick (42.). Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für SGM-Spieler Lennart Schuler (88.).

SV Äpfingen – SV Mietingen II 0:0. Im ersten Durchgang verlief das Spiel in Äpfingen ausgeglichen. Die zweite Halbzeit ging dann aber klar an die Gastgeber. Mehrere Großchancen konnten aber die Gastgeber nicht verwerten. Der SV Äpfingen hätte aufgrund des zweiten Durchgangs das Spiel für sich entscheiden müssen.

TSV Wain – SV Burgrieden 0:4 (0:2). Nur in der ersten halben Stunde konnte der TSV Wain mithalten. Die zwei Gästetore noch vor der Halbzeit legten den Grundstein für den SVB-Erfolg. Auch im zweiten Durchgang war der SV Burgrieden die bessere Mannschaft. Es dauerte aber bis zur 78. Minute, ehe die Partie entschieden war. Tore: 0:1 Maximilian Locherer (37.), 0:2 Jonas Enderle (39.), 0:3 Heiko Bauer (78.), 0:4 Tobias Schaich (83.). Res.: Abgesagt wegen Spielermangels beim TSV Wain.

FC Wacker Biberach – SGM Attenweiler/Oggelsbeuren 6:6 (2:3). Die Abwehrleistungen auf beiden Seiten ließen an diesem Tag sehr zu wünschen übrig. Nur die Zuschauer kamen durch das Dutzend an Toren auf ihre Kosten. Tore: 1:0 Ercan Tekin (3.), 1:1 Lukas Weller (8.), 1:2, 2:3, 2:4, 3:5 Fabian Maurer (9., 24., 46., 55.), 2:2, 4:6, 5:6 Markus Maichle (23., 75., 81.), 3:4, 6:6 Krystian Kondarewicz (48., 90.), 3:6 Jonas Weller (60.). Bes. Vork.: Die SGM verschießt in der 70. Minute einen Handelfmeter. Res.: 1:2.

SGM Laupertshausen/Maselheim – SC Schönebürg 1:2 (0:2). Der Gast aus Schönebürg war die bessere Mannschaft und siegte deshalb auch am Ende verdient. Der SCS hatte eine Fülle an Tormöglichkeiten, die er oft nicht nutzte. Auch nach dem Anschlusstreffer konnten die Gastgeber das Gästeteam nicht in Verlegenheit bringen: Tore: 0:1 Manuel Schlaich (2.), 0:2 Philipp Auer (41.), 1:2 Patrick Wendling (74.). Res.: 5:3.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen