SV Ringschnait übernimmt Platz eins

Lesedauer: 7 Min
 Maximilian Fuchs musste sich mit dem SV Eberhardzell Gast VfB Gutenzell, hier mit Andreas Höhn, geschlagen geben.
Maximilian Fuchs musste sich mit dem SV Eberhardzell Gast VfB Gutenzell, hier mit Andreas Höhn, geschlagen geben. (Foto: Volker Strohmaier)
Gerhard Kirchenmaier

Wie erwartet hat der SV Ringschnait am zehnten Spieltag die Bezirksliga-Tabellenspitze übernommen. Der SVR siegte gegen Berkheim klar mit 6:1. Der SV Sulmetingen hielt durch einen 2:0-Sieg gegen den SV Baltringen Anschluss an die Tabellenspitze. Neuer Tabellenvierter ist der SV Dettingen nach einem 4:1-Sieg gegen die SGM Warthausen/Birkenhard. Steinhausen, Gutenzell und Aufsteiger Mittelbiberach holten ihre ersten Auswärtssiege.

SV Ringschnait – BSC Berkheim 6:1 (2:0). Bis auf eine zehnminütige Auszeit Mitte der zweiten Hälfte hatte der SVR alles im Griff. Manuel Schlichthärle (11.) markierte nach flacher Hereingabe von Manuel Münst das 1:0. Florian Uetz (33.) ließ nach Vorarbeit von Patrick Sowas per Abstauber das 2:0 folgen. Birk-Braun hatte für den BSC die beste Chance. Nach Vorarbeit von Martin Kuhl besorgte Florian Uetz (48.) das zeitige 3:0 nach der Pause. BSC-Spielertrainer Philipp Birk-Braun (58.) drückte einen Eckball zum 3:1 über die Linie. Der SVR antwortete mit dem 4:1 durch Manuel Münst (71.) und dem 5:1 durch Manuel Schlichthärle. Der starke Stefan Grell (79.) krönte seine Leistung mit dem 6:1.

SV Baustetten – SV Steinhausen 1:4 (1:1). Das klare Resultat täuscht über den Spielverlauf hinweg. Beide Mannschaften waren gleichwertig, die Gäste vor dem Tor aber hocheffizient. Die SVB-Abwehr schaltete nach einem vermeintlichen Foulspiel zu früh ab, Tobias Rothenbacher (41.) nutzte dies zum 0:1. Josip Roncevic (43.) glich vor der Pause nach einem Eckball noch zum 1:1 aus. Fabian Sontheimer (61.) vergab für die Heimelf eine Großchance, besser machten es die Gäste. Max Wanner (68.) war mit einem Schuss unter die Querlatte zum 1:2 erfolgreich. Tobias Rothenbacher (76.) ließ beim 1:3 die halbe SVB-Abwehr aussteigen und Markus Rothenbacher traf gegen die aufgerückte Heimelf zum 1:4.

SV Dettingen – SGM Warthausen/Birkenhard 4:1 (3:0). Die Gastgeber legten den Grundstein zum Sieg in der ersten halben Stunde mit drei blitzsauber herausgespielten Toren. SVD-Spielertrainer Oliver Wild (9., 12.) verwandelte eine Flanke von Daniel Aumann volley zum 1:0 und legte nach einem Solo am Strafraum zum 2:0 nach. Wild war auch Wegbereiter des 3:0 durch Jochen Kern (26.). Die in der Spielanlage gute SG ließ nie locker und hatte durch Jochen Hauler und Steffen Wagenblast vor der Pause gute Szenen. Hauler hatte auch die erste Chance nach dem Wechsel, für den SVD traf Steffen Zott nur Alu. Maurizio Reinhold (82.) gelang per Kopf das 3:1. Jonas Weiß (90.+2.) machte mit seinem 4:1 aus acht Metern alles klar.

Olympia Laupheim II – FC Mittelbiberach 1:4 (0:0). Bei Weitem nicht so klar wie das Ergebnis war der Spielverlauf in Laupheim. Beide Teams hatten in der ersten Hälfte ihre Chancen, die beste Julian Fischbach, der per Kopf nur Aluminium traf. Nach der Pause schlichen sich bei der jungen Heimelf Fehler ein, die von den Gästen gnadenlos genutzt wurden. Benjamin Hipp (54.) war nach einem unnötigen Eckball zum 0:1 erfolgreich. Nach einem Fehler im Spielaufbau machte Fabian Zell (60.) das 0:2. Berkkan Celik (74.) sorgte mit einem 25-Meter-Schuss in den Winkel für das 1:2. Die cleveren Gäste kamen durch Matthias Schmidberger (77., 90) durch einen Konter und einen Freistoß zum 1:4.

TSV Kirchberg – SV Reinstetten 5:2 (3:0). Die Heimelf gefiel mit einem kompakten Auftritt und hatte in Daniel Kohler den überragenden Akteur. Stefan Luppold (20.) nutzte einen an Kohler verwirkten Elfer zum 1:0. Beim Doppelschlag von Daniel Kohler (39., 41.) zum 3:0 waren Dennis Raible und Alexander Luppold die Vorbereiter. Die Gäste kamen stark aus der Kabine, Robin Kammerlander (50.) besorgte volley nach einem Freistoß das 1:3. Gäste-Innenverteidiger Daniel Steinhauser (59.) brachte sein Team auf 2:3 heran. Der TSV antwortete mit dem 4:2 durch Björn Specker ( 77.) auf Zuspiel von Kohler. Philipp Geiser war Vorbereiter des 5:2 von Daniel Kohler (82.). TSV-Keeper Bendikt Berger hielt noch einen Elfmeter.

SV Sulmetingen – SV Baltringen 2:0 (1:0). Die Gastgeber mussten gleich acht Akteure aus dem Kader ersetzen, das nachgerückte Personal machte seine Sache gut. Marcel Karremann (32.) war nach einem Freistoß von Spielertrainer Heiko Gumper per Kopf zum 1:0 erfolgreich. Der beste Gästeakteur Torwart Julian Eiberle verhinderte bei weiteren Chancen von Karremann und Ademir Causevic einen höheren Rückstand. Marco Hagel (67.) besorgte nach gutem Zuspiel von Frank Brehm für eine gewisse Vorentscheidung. Die Gäste lockerten danach ihre Abwehr, ohne jedoch zu zwingenden Torchancen zu kommen. Causevic, Hagel, Fabio Dehler und Christopher Böhringer hatten weitere SVS-Großchancen.

SV Eberhardzell – VfB Gutenzell 0:1 (0:1). Auf dem tiefem Gelände brauchten beide Mannschaften ihre Anlaufzeit. Das Tor des Tages markierte Gäste-Angreifer Andreas Höhn (22.) mit einem direkt verwandelten Freistoß in den Torwinkel. Matthias Rehm hatte für den SVE vor der Pause die beste Möglichkeit, aufseiten des VfB hätte Jürgen Hagel per Kopf nachlegen können. In der nach der Pause munteren Partie parierte Gäste-Keeper Benni Poser glänzend gegen Matthias Rehm, im Gegenzug war SVE-Keeper Patrick Lerch Sieger gegen Höhn. Die Heimelf hatte in der Schlussphase zwar mehr vom Spiel, die Gäste hatten aber durch Timon Kurutjidis noch zwei hochkarätige Möglichkeiten.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen