SV Burgrieden ist im Spitzenspiel gefordert

Lesedauer: 4 Min
 Warthausen/Birkenhard (links Emilio Limbach) und Burgrieden (hier Robyn Kröner) treffen im Spitzenspiel aufeinander.
Warthausen/Birkenhard (links Emilio Limbach) und Burgrieden (hier Robyn Kröner) treffen im Spitzenspiel aufeinander. (Foto: Volker Strohmaier)
August Braun

Im Spitzenspiel treffen in der Fußball-Kreisliga A II die SGM Warthausen/Birkenhard und der SV Burgrieden aufeinander. Alberweiler gastiert in Wain. Mit Schemmerhofen gegen Äpfingen, Mettenberg gegen Wacker Biberach und Laupertshausen/Maselheim gegen Schönebürg stehen drei Derbys auf dem Spielplan. Im Abstiegskampf befinden sich die Kontrahenten SV Sulmetingen II und SV Mietingen II. Das Heimspiel des SV Sulmetingen II wird am Sonntag, 19. Mai, um 13.15 Uhr angepfiffen. Alle restlichen Spiele beginnen am Sonntag um 15 Uhr.

Im Kampf um die Meisterschaft hat der SV Burgrieden durch die Heimniederlage gegen Schemmerhofen schwer an Boden eingebüßt. In dieser Situation muss der SVB zum Tabellenführer SGM Warthausen/Birkenhard reisen. Bei einer erneuten Niederlage droht den Rottalern am Saisonende die goldene Ananas. Die SGM hat es durch ihre konstanten Leistungen der vergangenen Wochen geschafft, sich vier Punkte vom Verfolgerfeld abzusetzen. Der 5:1-Sieg bei Mietingen II unterstrich, dass man gerüstet ist für das Spitzenspiel. Der Tabellenführer ist auf dem Birkenharder Sportgelände klarer Favorit.

Der SV Alberweiler möchte gern der lachende Dritte sein. Auf Platz zwei will der SVA am Sonntagabend stehen. Die Auswärtsaufgabe beim TSV Wain erscheint lösbar. Ein Remis beim Spitzenspiel und ein eigener Erfolg in Wain wäre das Wunschszenario des Bezirksliga-Absteigers.

Jetzt hat es der SV Sulmetingen II doch noch geschafft, Laupertshausen/Maselheim die rote Laterne in die Hand zu drücken. Der Auswärtssieg bei Altheim/Schemmerberg ebnete den Weg dazu. Nun wartet auf den SVS II die Heimaufgabe gegen den SV Mietingen II. Durch den Punkteabzug und der Niederlage gegen Warthauen/Birkenhard ist der SVM II wieder im Abstiegskampf drin. Der Sieger der Partie darf aufatmen.

Überraschungssieg ist nötig

Trotz der drei am grünen Tisch gewonnenen Punkte ist die SGM Laupertshausen/Maselheim ganz unten angekommen. Der benachbarte SC Schönebürg tritt in Sulmingen an. Die SGM schafft es nicht, an die wichtigen Punkte zu kommen. Dies dürfte auch im Heimspiel wieder der Fall sein. Der Tabellenletzte braucht jetzt dringend einen Überraschungssieg.

Knapp und unglücklich verlor die SG Mettenberg bei Schönebürg. Der FC Wacker Biberach reist nun nach Mettenberg. Beim FCW scheint die Luft raus zu sein, wie das 0:4 gegen Bronnen und das 1:3 zuvor bei Sulmetingen II beweisen. Mettenberg kann bei einem Sieg den Gast in der Tabelle überflügeln. In Ingerkingen steigt das Derby zwischen dem SV Schemmerhofen und dem SV Äpfingen. Für beide geht es um nichts mehr. Aber Schemmerhofen will seinen Anhang sicher noch für die durchwachsene Vorrunde entschädigen.

Die SF Bronnen lassen sich nicht so leicht von Platz vier vertreiben. Dies wird auch das Gästeteam von der SGM Altheim/Schemmerberg zu spüren bekommen, zumal es bei der SGM in diesem Frühjahr gar nicht rund läuft. Vieles spricht für einen Bronner Heimsieg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen