SV Baustetten muss liefern

Lesedauer: 4 Min

Der SV Schemmerhofen und der SV Baustetten (links Christian Bucher, hier im Duell mit Achstettens Christian Lauber) treffen im
Der SV Schemmerhofen und der SV Baustetten (links Christian Bucher, hier im Duell mit Achstettens Christian Lauber) treffen im Verfolgerduell aufeinander. (Foto: Volker Strohmaier)
August Braun

Der SV Schemmerhofen trifft in der Fußball-Kreisliga A II im Verfolgerduell auf den SV Baustetten. Tabellenführer Achstetten tritt in Laupertshausen an. Im Derby spielen die SGM Warthausen/Birkenhard und die SG Mettenberg gegeneinander. Das Heimspiel des SV Mietingen II beginnt am Sonntag, 15. April, um 13.15 Uhr. Anpfiff bei alle anderen Sonntagsspielen ist um 15 Uhr.

So richtig über den Nachholspieltag am vergangenen Mittwoch konnte sich der SV Baustetten freuen. Die beiden vor dem SVB stehenden Clubs aus Achstetten und Schemmerhofen kamen in ihren Partien über ein Remis nicht hinaus. Jetzt muss aber der SV Baustetten beim SV Schemmerhofen antreten und selbst liefern. Der SVS enttäuschte in Burgrieden nicht und wird im Heimspiel in Schemmerhofen alles daran setzen, nicht wieder Punkte liegen zu lassen. Die Gäste haben zwei Punkte sowie ein Spiel weniger als der sonntägliche Gegner. Ein Remis würde Achstetten nutzen, nicht aber den beiden Kontrahenten.

Die TSG Achstetten reist zum SV Laupertshausen. Die TSG hat noch nicht die Form wie in der Vorrunde gefunden. Schon deshalb ist die Partie in Laupertshausen alles andere als ein Selbstläufer. Der SVL ist eine kampfstarke Mannschaft. Für den Tabellenführer steht kein Sonntagsausflug an.

Ein Achtungserfolg gelang der SGM Warthausen/Birkenhard mit dem 0:0 in Achstetten. Zum Derby reist nun die SG Mettenberg an. Die Gäste brauchen nach wie vor Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, zum rettenden Ufer sind es immer noch acht Zähler. Das Spiel findet in Warthausen statt.

Schwere Aufgabe

Der FC Inter Laupheim holte einen Punkt gegen Mietingen II und hielt so den SVM II einen Punkt hinter sich. Im Heimspiel gegen den SV Äpfingen dürfte es für Inter schwer werden, einen Punkt zu ergattern. Aber die Laupheimer kennen die Spiele in denen es für sie darauf ankommt.

Der SC Schönebürg empfängt den FC Wacker Biberach. Beide Teams hatten am vergangenen Spieltag dicke Brocken zu bewältigen und gingen als Verlierer vom Platz. Wacker verlor gegen Schemmerhofen und Schönebürg musste sich am Ende Achstetten geschlagen geben. Schönebürg hat zwölf Punkte mehr auf dem Konto als der Gast aus Biberach und dürfte in dieser Partie als Sieger vom Platz gehen.

Die TSG Maselheim-Sulmingen hat den SV Burgrieden zu Gast. Die Gastgeber schafften im Abstiegsduell beim TSV Ummendorf II gerade noch ein Unentschieden und sind weiterhin in extremer Abstiegsgefahr. Burgrieden hat in diesem Jahr noch kein Spiel verloren und will sich für die Vorrunden-Niederlage revanchieren.

Der SV Mietingen II und der TSV Ummendorf II treten gegeneinander an. Gastgeber Mietingen II hofft auf drei Punkte, um einen Schritt aus dem Tabellenkeller machen zu können. Schlusslicht Ummendorf II führte gegen Maselheim-Sulmingen lange und bekam am Ende doch nur ein mageres Pünktchen. Ummendorf II braucht in seiner Situation Siege, um von hinten wegzukommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen