Sulmetingen siegt bei den C-Junioren

Lesedauer: 3 Min
 Die D-Jugend des FC Wacker Biberach landete auf Rang drei.
Die D-Jugend des FC Wacker Biberach landete auf Rang drei. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung
wh

Bei den Fußball-Jugendturnieren in der Biberacher Wilhelm-Leger-Halle haben die C-Junioren des SV Sulmetingen den Sieg davongetragen, bei den D-Junioren gelang dies dem TSV Neu-Ulm und bei den E-Junioren der SGM Achstetten. Für die Vertretungen von Veranstalter FC Wacker war nicht viel zu holen, am besten schnitten die D-Junioren mit ihrem dritten Platz ab.

Bei den E-Junioren errang die SGM Achstetten dank ihres 2:1-Siegs im Endspiel gegen die SGM Mengen den Turniersieg. Das Spiel um Platz drei entschied der FC Mittelbiberach mit 6:2 gegen die TSG Maselheim/Sulmingen für sich. Die weiteren Platzierungen: 5. TSV Rißtissen, 6. FV Biberach, 7. FC Wacker Biberach, 8. SV Rissegg, 9. TSG Ehingen, 10. SF Donaurieden.

Bei den D-Junioren hieß der Turniersieger TSV Neu-Ulm, 4:1 gewann er das Finale gegen den TSB Ravensburg. Im Spiel um Platz drei bezwang der FC Wacker die TSG Ehingen mit 1:0. Dahinter folgten: 5. SGM Mietingen, 6. SGM Senden, 7. SG Mettenberg, 8. TSG Bad Wurzach, 9. SGM Altheim, 10. SV Ringschnait.

Bei den C-Junioren sorgten der SV Reute mit seiner kurzfristigen Absage und die SF Donaurieden mit ihrem unentschuldigten Fehler für Ärger. Nachdem Veranstalter FC Wacker aber ein zweites Team ins Rennen schickte, zudem die SGM Wurzach/Arnach ihr Team aufteilte und mit Hilfe eines Wackerkeepers ebenfalls eine zweite Mannschaft stellte, konnte das Turnier ohne Ausfälle ausgetragen werden. Dabei ging der SV Sulmetingen nach seinem 3:1-Sieg im Endspiel gegen die SGM Bad Wurzach/Arnach II als Sieger hervor. Den dritten Platz sicherte sich die SGM Ludwigsfeld durch ihren 2:1-Erfolg gegen die SGM Eschach/Weissenau. Die weiteren Platzierungen: 5. TSV Neu-Ulm, 6. SGM Bad Wurzach/Arnach II, 7. FC Wacker Biberach II, 8. FC Wacker Biberach I, 9. FV Weißenhorn, 10. SV Altheim.

Bei den F-Junioren wurde kein Turniersieger ermittelt. Gemäß des altersgemäßen und bewährten Mottos „Erlebnis geht vor Ergebnis“ spielten zwölf Mannschaften in der Wilhelm-Leger-Halle. Dabei trafen in der Gruppe A die SF Donaurieden, SF Bussen, der TSV Risstissen, FC Mittelbiberach, SV Kirchdorf und der FC Wacker aufeinander. In der Gruppe B standen sich der FV Biberach, der TSV Berg, der VFL Munderkingen, der TSV Neu-Ulm, der SV Ellwangen und die SGM Allmendingen gegenüber.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen