Sturmtief „Sabine“ wütet im Kreis Biberach - die aktuellen Entwicklungen im Überblick

Die Riedlinger Feuerwehr reparierte die Beleuchtung mit Hilfe eines Leiterwagens innerhalb von 20 Minuten.
Die Riedlinger Feuerwehr reparierte die Beleuchtung mit Hilfe eines Leiterwagens innerhalb von 20 Minuten. (Foto: Kai Schlichtermann)
Digitalredakteur
Redaktion Laupheimer Anzeiger
Redaktionsleiter
Redakteur
Redakteurin
Redakteurin
Redakteur
Redakteur
Redakteur
Redakteur
Klaus Weiss
Freier Mitarbeiter

Das Sturmtief „Sabine“ hält seit dem Montag auch die Einsatzkräfte im Landkreis Biberach auf Trab +++ Schulen lassen Unterricht ausfallen +++ Mehrere Straßen gesperrt

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Angela Merkel

Corona-Newsblog: Merkel soll am Freitag Astrazeneca-Impfung erhalten

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 33.300 (396.512 Gesamt - ca. 354.200 Genesene - 9.007 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 9.007 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 165,3 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 257.900 (3.

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

 Der aktuellste Fotofallennachweis des Goldschakals im Ried. Die Aufnahme entstand am 23. Februar um 4.05 Uhr.

Goldschakal tappt im Wurzacher Ried wieder in Fotofalle

Lange Zeit war es unsicher, ob sich noch ein Goldschakal im Wurzacher Ried aufhält. Nun herrscht darüber aber Gewissheit.

Der höchst seltene Gast scheint sich im Wurzacher Ried eingerichtet zu haben. Seit Mai vergangenen Jahres hält sich nun ein Goldschakal in der Region auf. Zwischendurch wuchsen bei Horst Weisser, Leiter des Naturschutzzentrums, und seinen Mitarbeitenden freilich die Zweifel, ob dies denn tatsächlich noch so ist.

Davon ernährt sich das Tier Der anpassungsfähige Wildhund ist etwas größer als ein Fuchs, ...

Mehr Themen