Studierende lesen 111 Stunden aus der Bibel

Lesedauer: 3 Min
 Der Hochschulpfarrer Albrecht Schmieg liest in der Karwoche gemeinsam mit Studenten 111 Stunden aus der Bibel vor. Interessiert
Der Hochschulpfarrer Albrecht Schmieg liest in der Karwoche gemeinsam mit Studenten 111 Stunden aus der Bibel vor. Interessierte sind zum Zuhören und Mitlesen eingeladen. (Foto: Celina Fels)
Celina Fels

In der diesjährigen Karwoche findet in der Stadtpfarrkirche St. Martin erstmals ein studentischer Bibelmarathon statt. Rund um die Uhr wird dort im „Nonnenschopf“ aus der Bibel gelesen.

„Bibel und Marathon: zwei Worte die für mich gar nicht zueinander passen wollten“, so der evangelische Hochschulpfarrer Albrecht Schmieg. Es sei dann doch eher sportlich, die Bibel am Stück durchlesen zu wollen. „Da kann einem schon mal die Stimme wegbleiben“, sagt Ida Landthaler. Die Studentin der Hochschule Biberach kam mit der Idee zum Bibelmarathon auf Albrecht Schmieg zu. In ihrer Heimatgemeinde Mindelheim gebe es so ein Projekt schon seit Jahren. Recht spontan und in Kooperation mit der Hochschulseelsorge setzte sie ihr Vorhaben in die Tat um.

Verschiedene Übersetzungen

Schmieg war zunächst eher skeptisch: „Die Bibel ist bekanntlich ein dickes Buch. Es gibt viele lange Strecken und problematischen Stellen.“ Diese seien sonst eher für die Studierstube gedacht und würden oft nicht in der Gemeinde behandelt werden. Oftmals würden diese Texte von Sekten oder Bibelfundamentalisten für ihre Zwecke ausgelegt und so unsachgemäß außerhalb des Kontext betrachtet werden. Wenn man die Bibel jedoch in ihrem vollem Umfang lese, entstehe ein gesamtheitlicher Eindruck, in dem auch Widersprüche klar werden, so der Hochschulpfarrer.

Interessant seien auch die unterschiedlichen Übersetzungen und Fassungen der Bibel aus denen vorgelesen wird. Manchmal fehle ihm da etwas oder er denkt, dass man das nicht so übersetzen könne. Sich darüber austauschen zu können, gefalle ihm besonders am Bibelmarathon. „Aber man sagt ja auch: Wenn es um die Bibel geht, werden die Protestanten fast katholisch“, sagt Albrecht Schmieg selbstironisch.

Wer sich an der Aktion beteiligen möchte, kann sich jederzeit in einer Liste in der Stadtpfarrkirche St. Martin einschreiben. Jeder ist herzlich zum Lesen und Zuhören eingeladen. Der Bibelmarathon dauert noch bis Gründonnerstag um 19 Uhr an. Im Anschluss an den Gottesdienst sind alle Beteiligten zum gemeinsamen Abendessen eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen