Statisten für Großübung gesucht: Einsatzkräfte üben Unglücksfall in Biberach

Lesedauer: 3 Min
 Verschiedene Rettungskräfte absolvieren am 28. Juni eine Großübung in Biberach.
Verschiedene Rettungskräfte absolvieren am 28. Juni eine Großübung in Biberach. (Foto: Gerd Mägerle)
Schwäbische Zeitung

Für die Übung werden noch Statisten – Schüler aber auch erwachsene und ältere Menschen – gesucht. Interessierte Bürger, die an der Großübung mitwirken möchten, können sich vorab telefonisch beim DRK unter der Rufnummer 07351/1570-0 oder unter anja.moll@drk-bc.de melden.

Was tun im Fall eines Unglücksfalls mit vielen verletzten in der Biberacher Innenstadt? Das proben verschiedene Einsatz- und Rettungskräfte am Freitag, 28. Juni, ab 17 Uhr bei einer Großübung im Spitalhof. Dafür werden auch noch Statisten gesucht.

Es dürfte laut werden in der Biberacher Innenstadt am 28. Juni: Rettungskräfte üben im Spitalhof, was zu tun ist, wenn es eine Vielzahl von verletzen und betroffenen Personen im Rahmen einer Großveranstaltung zu versorgen gibt.

Eingebunden sind Deutsches Rotes Kreuz, Feuerwehr, THW, Polizei, Notfallseelsorge, Schützendirektion und Stadtverwaltung. Auch das Sana-Klinikum Biberach sowie Rettungsdienste aus Ulm und Ravensburg nehmen teil.

Explosion mit anschließendem Brand

Übungsannahme ist eine Explosion mit anschließendem Brand. Rund 60 verletzte Personen sind zu versorgen. Parallel hierzu muss ein Feuer bekämpft werden. Mehr als 200 Menschen, die sich zu diesem Zeitpunkt im Spitalhof aufhalten, müssen von den Rettungskräften ebenfalls versorgt und betreut werden.

Für die Öffentlichkeit eher im Verborgenen, wird auch der Krisenstab der Stadt Biberach und die Schützendirektion aktiv. Auch die Integrierte Leitstelle in Biberach ist in den Übungsablauf eingebunden und während der Übung personell verstärkt. Von dort aus werden alle Einsatzkräfte alarmiert.

Kurzfristige Verkehrsbehinderung

Das DRK weist vor allem auch Zaungäste darauf hin, dass von der gesamten Übung Film- und Fotoaufnahmen gemacht werden, die im Anschluss in Print- und Onlinemedien veröffentlicht werden. Darüber hinaus ist durch die vielen anrückenden Einsatzkräfte mit einer erheblichen, aber kurzfristigen Verkehrsbehinderung zu rechnen.

Für die Dauer der Übung müssen die Straßen im Umfeld des Spitalhofs (Waaghausstraße, Museumsstraße, Viehmarktstraße und Bachgasse) für den Verkehr gesperrt werden. Da Einsatzfahrzeuge auch über die Consultengasse auf den Marktplatz fahren werden, kann es zwischen 17 und 17.30 Uhr vereinzelt zu leichten Verzögerungen im Stadtlinienverkehr kommen.

Federführend organisiert wird die Übung vom DRK-Kreisverband Biberach. Nachfragen zum hohen Aufkommen von Rettungsfahrzeugen an diesem Abend über die Notrufnummern 110 und 112 sind zu unterlassen.

Für die Übung werden noch Statisten – Schüler aber auch erwachsene und ältere Menschen – gesucht. Interessierte Bürger, die an der Großübung mitwirken möchten, können sich vorab telefonisch beim DRK unter der Rufnummer 07351/1570-0 oder unter anja.moll@drk-bc.de melden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen