Starker Auftakt der Beavers

Lesedauer: 5 Min

Quarterback Michael Van Deripe erzielte den ersten Touchdown in der Regionalliga Südwest für die Beavers.
Quarterback Michael Van Deripe erzielte den ersten Touchdown in der Regionalliga Südwest für die Beavers. (Foto: Archiv: Florian Achberrger)
Schwäbische Zeitung

Die American Footballer der Biberach Beavers sind am Sonntag mit einem 27:18-Auswärtssieg gegen die Pforzheim Wilddogs in ihre erste Regionalligasaison gestartet. Dabei zeigte das Team von Headcoach Dominik Brodschelm keinerlei Anzeichen von Lampenfieber und spielte eine solide Partie.

Das Spiel begann mit einem Gastgeschenk der Wilddogs, da diese den Kickoff der TG-Footballer nicht kontrollieren konnten. Die Biberacher sicherten sich das Lederei und die darauffolgende Angriffsserie führte gleich zu Punkten. Quarterback Michael Van Deripe überbrückte mit zwei Läufen die 26 Yards zum ersten Touchdown in der Regionalliga Südwest und zur 6:0-Führung. Kicker Bastian Wieland vergab den anschließenden Extrapunkt.

Die Defensive der Oberschwaben war im vergangenen Jahr die beste der Oberliga und ließ auch die Wilddogs nicht zum Zug kommen. Nach drei Versuchen mussten die Pforzheimer den Ball abgeben. Oscar Vasquez-Dyer brachte den Ball bis an die 50-Yard-Linie zurück. Van Deripe fand mit einem 50-Yard-Pass seine Lieblingsanspielstation Sebastian Holzhauer für den zweiten Biberacher Touchdown. Diesmal traf Wieland per Kick sicher zum 13:0.

Die American Footballer der TG bestimmten das Spiel und ließen die Wilddogs nicht zur Entfaltung kommen. Im zweiten Viertel hatte die sonst gute Defense aber einen Sekundenschlaf. Beim dritten Versuch an der eigenen 25-Yard-Linie übergab der Pforzheimer Quartback seinem Running Back den Ball. Die zweite Linie der Biberacher Verteidigung verpasste jedoch einige Tackles, sodass der Läufer über das gesamte Feld den Ball in die Biberacher Endzone laufen konnte. Der Extrapunkt konnte jedoch geblockt werden, so dass es beim 13:6 aus Sicht der der Oberschwaben blieb.

Kurz darauf jubelten die Beavers wieder über einen Touchdown, jedoch zu früh. Aufgrund eines Fouls wurden die Punkte nicht gegeben. Insgesamt gab es in dieser Phase vier Strafen bei fünf Spielzügen gegen die Biberacher, sodass diese auf einmal 30 Yards überbrücken mussten, was ihnen nicht gelang.

Die Pforzheimer hingegen gewannen jetzt etwas die Kontrolle und marschierten mit guter Offensivarbeit bis an die Biberacher Zehn-Yard-Linie. Erneut fehlte es beim dritten Versuch und Zentimetern an Konzentration in der Defensive der Oberschwaben. Denn der gegnerische Quarterback wurde beim Lauf mit dem Ball nicht energisch genug angegriffen, sodass er die ganzen zehn Yards bis in die Endzone laufen konnte. Der erfolgreiche Kick wurde wieder durch eine Strafe nicht gegeben. Den anschließenden Zwei-Punkte-Versuch wehrte die Beavers Defensive ab, so dass es beim 13:12-Halbzeitstand blieb.

In der zweiten Halbzeit setzte der amerikanische Neuzugang Spencer Payne einige gute Akzente. Nachdem die Wilddogs gestoppt wurden und die Biberacher in Ballbesitz kamen, tankte sich der Runningback über 20 Yards durch die gegnerischen Defensivreihen. Anschließend täuschte Van Deripe eine Ballübergabe an, lief aber selber mit dem Lederei über 25 Yards für seinen zweiten Touchdown in die Endzone. Per Wieland-Kick bauten die Biberacher ihre Führung auf 20:12 aus.

Erster Touchdown von Payne

Die Wilddogs fanden hingegen kein Durchkommen gegen die von Vasquez-Dyer nun gut aufgestellte Beavers Defense. Die Offense der Beavers hingegen spielte befreit auf. Mitte des dritten Viertels fand Van Deripe erneut Holzhauer mit einem weiten Pass an der gegnerischen 15-Yard-Linie. Von dort tanzte sich Spencer Payne mit zwei Spinmoves und viel Willenskraft in die Endzone. Es war der erste Touchdown für den Mann aus McMinnville/Oregon für die Beavers. Wieland verwandelte sicher zum 27:12.

Im letzten Spielabschnitt kontrollierten die Beavers das Geschehen. Ein letztes Aufbäumen der Wilddogs führte nur zum 27:18-Anschluss. Der Zwei-Punkte-Versuch wurde erneut abgewehrt. Für die Beavers war es ein gelungener Auftakt. Am Sonntag, 22. April, haben die Beavers ein weiteres Auswärtsspiel gegen die Weinheim Longhorns, bevor es am Samstag, 28. April, das erste Heimspiel gibt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen