Spitzentrio der Kreisliga A I misst sich in Fernduellen

Lesedauer: 4 Min
 Mittelbuch hat Haslach zu Gast.
Mittelbuch hat Haslach zu Gast. (Foto: Colourbox)
Schwäbische Zeitung

Tabellenführer Berkheim hat in der Fußball-Kreisliga A I am Sonntag Heimrecht im Derby gegen den SV Erolzheim. Mittelbuch empfängt den SV Haslach und Mittelbiberach hat den nicht weit entfernten SV Winterstettenstadt zu Gast. Dettingen II tritt beim FC Bellamont an. Der SV Muttensweiler reist zum Schlusslicht SV Ochsenhausen II. Dieses Spiel beginnt am Sonntag um 17 Uhr, auf allen anderen Plätze werden die Begegnungen um 15 Uhr angepfiffen.

Wer vom Spitzentrio patzt am kommenden Spieltag? Drei Punkte trennen den Tabellenführer Berkheim vom drittplatzierten FC Mittelbiberach. Eine enge Geschichte, bei der ein Remis schon weitreichende Folgen haben kann. Gerade noch die Kurve gekriegt hat der BSC Berkheim bei seinem Gastspiel in Haslach. In der Nachspielzeit fiel das erlösende 2:1. Der SV Erolzheim kommt am Sonntag zum Derby angereist. Die Gäste können befreit aufspielen, denn mit dem Aufstieg haben sie nichts mehr zu tun. Eine schwierige Aufgabe für den BSC Berkheim.

Der SV Mittelbuch löste seine Aufgabe beim Gastspiel in Winterstettenstadt und kam mit drei Punkten nach Hause. Im anstehenden Heimspiel ist der SV Haslach zu Gast. Wie schwer es ist, gegen den SVH zu spielen, weiß der BSC Berkheim. Wenn Mittelbuch aber konzentriert zu Werke geht, dürfte der erwartete Heimsieg gelingen.

Der FC Mittelbiberach gewann das ganz wichtige Spiel beim Mitkonkurrenten SV Mittelbuch und gab am Spieltag darauf zwei Punkte ab gegen den SV Dettingen II. Ärgerlich für den FCM, aber schon passiert. Der Fokus ist auf die Heimaufgabe gegen den SV Winterstettenstadt gerichtet. Auch in diesem Spiel ist Mittelbiberach der Favorit, aber die begehrten Punkte sind noch weit weg.

Nicht wirklich weiter kommt der SV Kirchdorf, bei dem der SV Stafflangen antritt. Gegen den TSV Rot an der Rot ging der SVK wieder leer aus. Der Gast aus Stafflangen tat sich gegen den SV Ochsenhausen II sehr schwer, dürfte aber in Kirchdorf die besseren Karten haben.

Die LJG Unterschwarzach erreichte beim SV Erlenmoos ein 1:1 und hat nun Heimrecht gegen den TSV Rot an der Rot. Die Gäste spielen nach wie vor eine gute Rückrunde. Die LJG muss alles in die Waagschale werfen, wenn sie in diesem Spiel für eine Überraschung sorgen will.

Der SV Dettingen II hat am vergangenen Spieltag mit seinem 2:2 gegen den FC Mittelbiberach für die große Überraschung gesorgt. Allerdings war der Lohn mit einem Pünktchen vergleichsweise bescheiden. Als Vorletzter braucht Dettingen Siege. Ob Gastgeber Bellamont dafür geeignet ist? Der FCB spielte unentschieden in Muttensweiler und kann von seinem siebten Tabellenplatz aus der Partie ruhig entgegensehen.

Schlusslicht SV Ochsenhausen II spielte am vergangenen Spieltag beim SV Stafflangen gut mit, wurde aber dafür nicht belohnt. Im Heimspiel gegen Muttensweiler ist der Tabellenletzte wieder in der Außenseiterrolle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen