Spitzenteams mit machbaren Aufgaben

Lesedauer: 4 Min
 Nach dem 5:2-Erfolg des SV Ellwangen am Mittwoch gegen Hochdorf geht es an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B II noch e
Nach dem 5:2-Erfolg des SV Ellwangen am Mittwoch gegen Hochdorf geht es an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B II noch enger zu. (Foto: ssuaphoto)
Marc Kuschick

Nach dem 5:2-Erfolg des SV Ellwangen am Mittwoch gegen Hochdorf geht es an der Tabellenspitze der Fußball-Kreisliga B II noch enger zu. Nur noch zwei Zähler beträgt der Vorsprung des Spitzenreiters Attenweiler/Oggelsbeuren auf den SVE. Am Sonntag steht nun laut Spielplan der 13. Spieltag an.

Eingeläutet wird der Spieltag am Sonntag um 12.45 Uhr von der Begegnung SGM Schemmerhofen/Ingerkingen gegen den TSV Hochdorf. Dabei trifft der Tabellenfünfte auf den Sechsten. Vor allem Gastgeber Schemmerhofen/Ingerkingen will den losen Kontakt zur Spitze nicht abreißen lassen. Hochdorf könnte die SGM mit einem Sieg überholen, hatte aber am Mittwoch ein Nachholspiel zu bestreiten und muss daher unausgeruht zum Auswärtsspiel bei der besten Defensive der Liga antreten (9 Gegentore).

Ebenfalls um 12.45 Uhr trifft der SV Baustetten II auf den SV Fischbach. Mit Fischbach reist die schwächste Offensive der Liga nach Baustetten. Nur zwölf Tore aus zehn Spielen bedeuten in diesem Fall vier Punkte und den vorletzten Tabellenplatz. Aber auch für die Gastgeber läuft die Saison bislang alles andere als rosig, wobei der SV Baustetten II neu in der Liga ist.

Weiter geht es mit vier Spielen um 14.30 Uhr. Der FC Inter Laupheim reist am Sonntag zum SV Ellwangen. Die Ellwanger sind der Gegner der Hochdorfer am Mittwoch gewesen und konnten die Partie souverän mit 5:2 für sich entscheiden. Tabellenplatz zwei und nur zwei Punkte hinter dem Ersten sind der Lohn für den SVE. Ein Sieg gegen Inter ist nötig, um den Kontakt nach oben nicht abreißen zu lassen. Die Laupheimer haben sich mittlerweile im Tabellenmittelfeld eingefunden.

Ungleiches Duell

Die SGM Reinstetten/Hürbel empfängt am Sonntag die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren. Auf dem Papier findet hier ein äußerst ungleiches Duell statt. Der Tabellenführer mit der besten Offensive der Staffel (39 Tore) reist zur zweitschlechtesten (13 Tore). Reinstetten/Hürbel ist aber sicher gewillt, das eigene Konto endlich punktemäßig zweistellig zu machen.

Der SV Rissegg trifft auf den SV Orsenhausen. Mit einem Sieg möchte der SVR den Anschluss an die Tabellenspitze und damit die Minimalchance ganz oben mitzuspielen beibehalten, während die Gäste aus Orsenhausen nach wie vor sieglos mit einem Punkt auf dem Konto das Tabellenschlusslicht sind.

Der FV Rot empfängt die SF Sießen. Auch hier ist der Drittplatzierte wohl der klare Favorit. Es stehen also alle drei Spitzenteams vor machbaren Aufgaben.

Die SF Schwendi II sind am 13. Spieltag spielfrei.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen