Spitzenspiel in Achstetten endet torlos

Lesedauer: 3 Min

Mit 0:0 trennten sich die TSG Achstetten (links Miron Sander) und der SV Baustetten (hier Marcel Schwarzmann) im Spitzenspiel.
Mit 0:0 trennten sich die TSG Achstetten (links Miron Sander) und der SV Baustetten (hier Marcel Schwarzmann) im Spitzenspiel. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
August Braun

Die TSG Achstetten und der SV Baustetten haben sich im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A II unentschieden getrennt. Dem Tabellenführer reichte dieses Remis, für den Verfolger Baustetten war es zu wenig. Freuen konnte sich über dieses Ergebnis der zweitplatzierte SV Schemmerhofen. Auch Mietingen II und Maselheim-Sulmingen trennten sich im Nachholspiel torlos. Für die TSG Maselheim-Sulmingen kann der erkämpfte Punkt noch wertvoll sein. Bronnen nahm aus Laupertshausen alle drei Punkte mit.

TSG Achstetten – SV Baustetten 0:0. Ein insgesamt gerechtes Ergebnis gab es bei ordentlichen Platzverhältnissen im Spitzenspiel in Achstetten. In der Anfangsphase hatte die TSG Achstetten die besseren Möglichkeiten, aber gegen Ende der ersten Halbzeit waren die Gäste etwas mehr am Drücker. Auch im zweiten Durchgang schwankte das Spiel hin und her. Am Ende hatte Achstetten zwar ein leichtes Chancenplus, aber mit dem Endergebnis kann der Tabellenführer gut leben.

SV Mietingen II – TSG Maselheim-Sulmingen 0:0. Die Platzherren waren spielerisch die bessere Mannschaft, allerdings war am gegnerischen Strafraum meist Endstation. Gegen Ende der Partie hatten beide Mannschaften noch die Möglichkeit das Spiel für sich zu entscheiden, doch das Aluminium verhinderte es auf beiden Seiten. Das 0:0 stellt am Ende ein gerechtes Ergebnis dar.

SV Laupertshausen – SF Bronnen 0:2 (0:1). Beide Mannschaften boten nach der Winterpause eine durchschnittliche Leistung. Strafraumszenen waren über die gesamte Spielzeit hinweg Mangelware. Die beiden Tore der Gäste fielen jeweils nach Standardsituationen. Spieler des Tages war SF-Akteur Marius Baur mit seinen Treffern in der 29. und in der 63. Minute. Res.: 2:2.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen