SPD Biberach regelt Nachfolge

Lesedauer: 3 Min
 Elise Allgaier (v.l.), Madlen Dobler, Simon Özkeles, Gabriele Kübler, Manuel Riek, Rudolf Metzger, Gostimirka Radulovic, Michae
Elise Allgaier (v.l.), Madlen Dobler, Simon Özkeles, Gabriele Kübler, Manuel Riek, Rudolf Metzger, Gostimirka Radulovic, Michael Höschele, Claudia Kubitza, Bettina Weinrich, Célie Helène, Florian Schneider und Manuel Trautwein. (Foto: Privat)
Schwäbische Zeitung

Der SPD Vorsitzender Simon Özkeles hat sich bei der Jahreshauptversammlung seiner Partei offiziell von den Mitgliedern des Ortsvereins verabschiedet.

Elise Allgaier und Bettina Weinrich übernehmen die Amtsgeschäfte bis zur regulären Neuwahl des Vorstands im Frühjahr 2020. Außerdem wurden Neumitglieder begrüßt und langjährige Mitglieder geehrt.

Bereits Ende Mai, kurz nach der Kommunalwahl, verkündete Vorsitzender Simon Özkeles seinen Rücktritt vom Amt des Vorsitzenden der SPD Biberach. Der 25-jährige Ummendorfer begründete seine Entscheidung mit seiner Wahl in den neuen Kreistag. Bis zur Jahreshauptversammlung im Herbst wolle er die Amtsgeschäfte noch weitermachen, danach sei Schluss.

Herausforderungen im Kreistag

„Es war mir eine große Freude und Ehre diese traditionsreiche Partei fast vier Jahre lang leiten zu dürfen. Mit der neu dazu gekommenen Herausforderung im Kreistag fehlt mir neben Beruf und Privatleben schlicht die Zeit, auch noch als Vorsitzender des Ortsvereins zu agieren.

Aber ich bin ja nicht weg, sondern halte die Flagge weiterhin an anderer Stelle hoch", so Özkeles bei seiner Abschiedsrede.

Mit Bedauern, aber auch mit Verständnis wurde der Rücktritt von den Mitgliedern aufgenommen. Die stellvertretende Vorsitzende Elise Allgaier bedankte sich bei Özkeles im Namen der Mitglieder mit einem Präsentkorb.

„Wir danken dir herzlich für deine tatkräftige Arbeit in den letzten Jahren. Du hast vieles in unserer Partei bewegen können und uns gut repräsentiert."

Neue Doppelspitze

Bis zur regulären Neuwahl des Vorstands bei der nächsten Jahreshauptversammlung im Frühjahr 2020, werden die Vorstandsmitglieder Elise Allgaier und Bettina Weinrich als Doppelspitze die Amtsgeschäfte weiterführen.

Dem Ortsverein gehören, neben der Stadt Biberach, auch die umliegenden Gemeinden, wie Ummendorf und Warthausen an. Nach der offiziellen Übergabe wurden bei der Jahreshauptversammlung neue Mitglieder aufgenommen.

Das rote Parteibuch wurde als symbolischer Akt Madlen Dobler, Gostimirka Radulovic, Manuel Riek und Michael Höschele überreicht. Abschließend wurde Claudia Kubitza für 40 Jahre Mitgliedschaft und Gabriele Kübler, Fraktionsvorsitzende im Biberacher Gemeinderat, für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen