So bewerten Kunden den Biberacher Handel

 83,8 Prozent der Kunden sind mit der Freundlichkeit im Biberacher Einzelhandel zufrieden. Das hat die Befragung eines Marktfors
83,8 Prozent der Kunden sind mit der Freundlichkeit im Biberacher Einzelhandel zufrieden. Das hat die Befragung eines Marktforschungsinstituts ergeben. (Foto: Christoph Soeder/dpa)
Schwäbische Zeitung

83,8 Prozent der Kunden, die in Biberacher Geschäften öfter einkaufen, sind mit der Freundlichkeit, die ihnen das Perosnal dabei entgegenbringt zufrieden. Das ist eines der Ergebnisse des auftragsunabhängigen „Biberacher Kundenspiegels“, den das private Marktforschungsinstituts MF Consulting Dieter Grett (Hengerberg) bereits zum sechsten Mal auf Grundlage einer repräsentativen Befragung von 904 Personen im August/September 2021 erstellt hat. Bei der Freundlichkeit erzielte Biberach sein bisher zweitbestes Resultat im Rahmen des Kundenspiegels seit 2006.

Im August/September 2021 befragten die Interviewer von MF Consulting nach 2006, 2009, 2012, 2015 und 2018 wieder rund 900 repräsentativ ausgewählte Personen, in welchen der 77 auf dem Fragebogen aufgeführten Geschäften sie in den vergangenen zwölf Monaten etwas gekauft haben, sie sich beraten haben lassen oder sie sonstige Leistungen in Anspruch genommen haben. Im Folgenden gaben die Probanden an, wie zufrieden sie mit Freundlichkeit, Beratungsqualität und dem wahrgenommenen Preis/Leistungsverhältnis in den Geschäften sind. Aufgrund der Corona-Pandemie fand die Befragung zum Teil telefonisch und im sozialen Umfeld der Interviewer statt.

Ziel der Studie ist es laut MF Consulting, den an der Untersuchung beteiligten Unternehmern ein Bild ihrer Firma aus Sicht des über Erfolg und Misserfolg entscheidenden Kunden zu geben. Zusätzlich erfahren die Firmenchefs, wie ihr Geschäft im Vergleich zu den örtlichen Mitbewerbern abschneidet. Das Kriterium „Freundlichkeit“ wurde wie in allen Städten, für die ein Kundenspiegel erstellt wird, auch hier bei allen 77 unter die Lupe genommenen Firmen aus den gleichen elf Branchen untersucht.

Durchschnittlich 83,8 Prozent der 904 nach Geschlecht und Alter repräsentativ ausgewählten Personen, die in Biberach öfter einkaufen, gaben an, dass sie mit der Freundlichkeit in den ausgesuchten Geschäften (sehr) zufrieden sind. (Note 1 oder 2 von 1-4). Die psychologisch wichtige 80-Prozent-Marke wurde auch diesmal übertroffen, aber es fehlt beim Blick über die vergangenen Jahre die positive Entwicklung nach oben. Hier im Einzelnen der Vergleich zu: 2018 (83,9%), 2015 (83,6%), 2011 (83,5%), 2009 (81,9%) und 2006 (80,8%).

Über die Jahre schneidet der Biberacher Einzelhandel intern sehr heterogen ab. Das heißt, es gibt in jeder Branche wenige Geschäfte mit sehr positiven Werten, aber auch Läden, die von den Verbrauchern stark kritisiert werden. Betrachtet man die firmenspezifischen Resultate genauer, dann ist zu erkennen, dass einzelne (Fach-)Geschäfte, die vor drei und mehr Jahren bereits gut bei der wahrgenommenen Freundlichkeit beurteilt wurden, sich zum großen Teil weiter verbessern konnten.

Einige sehr kritisch eingeschätzte Händler verloren jedoch in der Kundenmeinung weiter an Boden. Es ist auffällig, dass gerade viele der inhabergeführten Geschäfte zumindest zum größten Teil überdurchschnittlich gute Werte aufweisen.

Erfreulich sind laut MF Consulting die Biberacher Highlights: Den besten Wert bei Freundlichkeit weist in diesem Jahr ein Fahrradgeschäft mit 96,9 Prozent Zufriedenheitsgrad auf. Es folgt knapp dahinter eine Apotheke mit 96 Prozent, ein Augenoptiker und ein Baufachmarkt mit jeweils 95,6Prozent, eine Bäckerei und ein Sanitätshaus mit jeweils 95,2 Prozent, ein Elektro-/Elektronikgeschäft mit 95,0 Prozent, ein Fitnesscenter mit 94,6 Prozent und ein Geldinstitut mit 90,6 Prozent Zufriedenheitsgrad beim Merkmal Freundlichkeit.

Betrachtet man die Konsumentengruppen nach ihrem Alter, so urteilen die jungen Verbraucher im Alter zwischen 18 und 25 Jahren oft eher kritischer als die Käufer über 45 Jahren. Am zufriedensten unter den Berufsgruppen sind im Schnitt die Rentnerinnen und Rentner bei diesem Untersuchungspunkt. Dies ist bei sehr vielen aktuellen Kundenspiegeln zu beobachten. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird von jungen Familien (26 bis 35 Jahre) eher kritisch beurteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen