Seifenkisten rauschen den Bronner Berg hinab

Lesedauer: 3 Min
Ab geht die Post! Das erste Ringschnaiter Seifenkistenrennen fand 2017 statt.
Ab geht die Post! Das erste Ringschnaiter Seifenkistenrennen fand 2017 statt. (Foto: Judith Ezerex)
Schwäbische Zeitung

Bald ist es wieder soweit: Selbstgebastelte Fahrzeuge in kunstvoller Gestaltung rasen in Ringschnait den Bronner Berg hinab und liefern sich ein spannendes Rennen. Am Samstag, 24. August, findet das Ringschnaiter Seifenkistenrennen zum dritten Mal statt. Gestartet wird in drei Gruppen: Um 11 Uhr geht die Kindergruppe an den Start, um 12.30 Uhr die Frauengruppe und um 14 Uhr die Herrengruppe.

Startpunkt ist an der Dürnachhalle in Ringschnait, die Rennstrecke führt den Bronner Berg hinab. Obwohl nicht allzu steil, hat es der rund 350 Meter lange Kurs in sich. Die Strecke ist für Zuschauer gut einsehbar. Aus Sicherheitsgründen müssen die Fahrer einen Helm tragen.

Anmeldungen sind laut Veranstalter noch bis Montag, 19. August, möglich und zwar per E-Mail an die Adresse info@zweirad-krifter.de oder telefonisch unter 07351/7976877. Die Seifenkisten müssen mindestens drei Räder haben und dürfen ein Gewicht von 50 Kilogramm nicht überschreiten. Die maximal zulässige Länge beträgt zwei Meter und in der Breite ist ein Meter das Limit. Die Rennwagen dürfen über keinerlei Antrieb verfügen und müssen fahr-, lenk- und bremsbar sein. Sie dürfen jedoch den Fahrbahnbelag nicht beschädigen. Die Fahrzeuge dürfen darüber hinaus keine scharfen oder spitzen Kanten haben. Und: Sie müssen abschleppbar sein. Die technische Abnahme erfolgt 30 Minuten vor dem Start der jeweiligen Gruppe. Ansonsten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Startgebühr kostet neun Euro pro Teilnehmer. Sie werden an den Kindergarten Ringschnait gespendet.

Die Veranstalter weisen darauf hin, dass es an der Dürnachhalle genügend Parkplätze gibt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen