Sechster Sieg in Folge für SV Reinstetten

Lesedauer: 6 Min
Baustetten (l. Marcel Schwarzmann) unterlag Warthausen/Birkenhard (am Ball Steffen Wagenblast).
Baustetten (l. Marcel Schwarzmann) unterlag Warthausen/Birkenhard (am Ball Steffen Wagenblast). (Foto: Volker Strohmaier)
Gerhard Kirchenmaier

Die Spitzenteams der Fußball-Bezirksliga Riß haben sich am achten Spieltag keine Blöße gegeben. Tabellenführer Ringschnait siegte in Kirchberg mit 3:2, der SV Reinstetten kam in Sulmetingen zum sechsten Sieg in Folge. Der SV Mittelbuch überzeugte beim 3:0 gegen Laupheim II, die SGM Warthausen/Birkenhard landete gegen Baustetten den fünften Saisonsieg.

SF Schwendi – SV Steinhausen 2:0 (1:0). Die Gastgeber hatten den besseren Einstieg mit mehr Zug zum Tor. Christian Ehe und Adrian Ruf hatten gute Möglichkeiten, kurz später setzte sich Christian Ehe (19.) durch und schob flach zum 1:0 ein. Die Gäste agierten danach etwas mutiger, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Michael Lerch (61.) nutzte einen Torwartabpraller zum vorentscheidenden 2:0. Die beste Chance für die Gäste hatte noch Lukas Borner, der einen Freistoß von Markus Rothenbacher knapp verpasste.

TSV Kirchberg – SV Ringschnait 2:3 (1:2). Der TSV betrieb hohen Aufwand, scheiterte aber an der schlechten Chancenverwertung. Michael Wiest (14.) nutzte einen Ballverlust des TSV zum 0:1. Nach einem Freistoßabpraller erhöhte Anthony Procopio (33.) auf 0:2. Philipp Geiser (44.) verkürzte für die in Hälfte eins starke Heimelf auf Flanke Alexander Luppold zum 1:2. Martin Sowa (71.) sorgte per Kopf nach einem Kuhl-Freistoß für das 1:3. Der 2:3-Kopfballtreffer von Philipp Geiser (90.+2) kam zu spät. Bes. Vork.: Rote Karten für Simon Boscher und Joshua Steinmayer (81., 88., beide SVR.)

SV Sulmetingen – SV Reinstetten 0:1 (0:0). Die Gäste kamen gemessen zu einem etwas glücklichen Sieg. Nach engagiertem Beginn des SVR übernahm die Heimelf die Spielkontrolle und hatte durch Timo Bayer und Frank Brehm mehrfach die Chance zur Führung. Knackpunkt der Partie war dann wohl die Gelb-Rote Karte für Thomas Stöferle. Philipp Kolb (81.) verwertete einen Abpraller schließlich zum siegbringenden 0:1. Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte Robin Kammerlander (SVR., 88.).

SV Mittelbuch – FV Olympia Laupheim II 3:0 (2:0). Der gut in die Gasse freigespielte Torjäger Luca Ruedi (4.) schoss die Heimelf mit seinem zehnten Saisontor früh zum 1:0. Die Gäste versteckten sich nicht, fanden bei ihren Chancen aber in SVM-Keeper David Gölz ihren Meister. Nach einem von Niklas Renz getretenen Freistoß war wiederum Luca Ruedi (33.) per Kopf zum 2:0-Pausenstand erfolgreich. Max Hellgoth (51.) belohnte eine eigene Balleroberung mit einem trockenen Schuss ins linke Eck zum 3:0. Bes. Vork.: Gelb-Rote Karten Jermaine Johnson, Antonia Tomic Bobas (beide Olympia II)

VfB Gutenzell – FC Mittelbiberach 1:1 (1:0). Eine Stunde lang war der Heimelf die bessere Mannschaft mit den klareren Chancen. VfB-Kapitän Marvin Honisch (4.) netzte nach überlegten Rückpass von Florian Maier zum 1:0 ein. Danach hätte Gutenzell das Ergebnis ausbauen können. Die bis dahin eher dezent spielenden Gäste kamen daraufhin stark auf, VfB-Keeper Benni Poser parierte aber zwei Mal mit einer Glanzparade und per Fußabwehr. Fabian Zell (81.) per Elfer fixierte für den FCM das nicht mehr unverdiente 1:1.

SV Schemmerhofen– BSC Berkheim 5:2 (2:0). Marc Habrik und Andreas Ludwig hatten für die gute Heimelf hochkarätige Chancen. Philipp Seifert (25.) gelang mit einem herrlichen 25-Meter-Schuss das 1:0. Marc Habrik (42.) besorgte auf Vorarbeit von Timo Lämmle das 2:0. Als Kim Joel Lück (66.) nach einer Ecke per Kopf zum 3:0 traf, schien die Partie gelaufen. Philipp Birk-Braun (70.) nach einer Ecke und Markus Bufler (81.) mit schönem Freistoß brachten den BSC auf 2:3 heran. Nach einem Solo traf Dario Ehe (84.) zum 4:2, Manuel Geiger nach einem Konter zum hochverdienten 5:2. Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte Felix Fiederer (SVS, 81.).

SGM Warthausen/Birkenhard – SV Baustetten 3:2 (2:1). Beide Mannschaften hatten in der meist ausgeglichenen und kampfbetonten Partie eine fast optimale Chancenverwertung. Jochen Hauler (20.) verwertete eine Maßflanke von Patrick Grimm zum 1:0. Fast postwendend glich Florian Betz nach einem Querpass zum 1:1 aus. Selin Leicht (28.) legte nach erneuter Vorarbeit von Grimm zum 2:1 vor. Steffen Wagenblast (53.) schloss eine Einzelaktion mit der Pike zum 3:1 ab. Den Gästen gelang nur noch das 3:2 durch Cedric Welz (55.).

SV Eberhardzell – SV Baltringen 2:2 (0:2). Die Gäste gingen mit ihrer ersten Chancen in Führung, Niklas Ruf verwertete ein Flanke von Fabian Bogenrieder zum 0:1 (11.). Die Gastgeber waren feldüberlegen, ohn große Torgefahr auszustrahlen. Stattdessen machte Ruf vor der Pause das 0:2. Nach dem Seitenwechsel agierte der SVE offensiv zielstrebiger, dem eingewechselten Raphael Frech gelang aus kurzer Distanz der Anschlusstreffer (66.). Zehn Minuten später fiel der mittlerweile verdiente Ausgleich, erneut war Frech nach einer Kopfball-Verlängerung von Felix Unterfrauner zur Stelle. In der Schlussphase hatten beide Mannschaften Chancen, das Spiel zu gewinnen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen