Schwäbische.de sucht wieder „Rausg'schmeckte“ - jetzt bewerben

Lesedauer: 4 Min
Die Schwäbische Zeitung startet wieder ihre Serie Rausgschmeckt.
Die Schwäbische Zeitung startet wieder ihre Serie "Rausg'schmeckt". (Foto: dpa)
Digitalredakteur

„Rausg'schmeckt“ - unter diesem Titel hat Schwäbische.de bereits in den vergangenen Jahren mehrfach Menschen aus der Region in Text und Fotos vorgestellt, die sich im Ausland eine neue Existenz aufgebaut haben. Nun suchen wir für unsere Sommer-Staffel neue Auswanderer.  

Wer hat noch nie davon geträumt, an einem anderen Ort dieser Welt ein neues Leben zu beginnen?

Geschichten über Menschen, die diesen Schritt gewagt haben, stoßen auf großes Interesse. Nicht zuletzt deshalb sind Sendungen über Auswanderer im Fernsehen so beliebt.

Schwäbische.de sucht für die Fortsetzung der Serie „Rausg'schmeckt“ wieder Menschen aus dem Kreis Biberach, die sich genau diesen Traum erfüllt haben.

Von Neuseeland im Osten bis Mexiko im Westen, von Schweden im Norden bis Südafrika im Süden - es gibt mindestens genauso viele Länder wie Gründe, warum sich Auswanderer in der Ferne ein neues Leben aufbauen.

Egal, ob der Liebe, des Berufs wegen oder einfach nur aus Abenteuerlust - kennen Sie Menschen aus der Region, die woanders ihr Glück suchen oder bereits gefunden haben? Beziehungsweise sind Sie ein Auswanderer? Oder gibt es Auswanderer in Ihrer Familie? 

Dann füllen Sie doch hier unser Kontaktformular aus:

Hinweise zum Datenschutz finden Sie hier: www.schwäbische.de/datenschutz

Gerne dürfen Sie uns auch eine E-Mail mit dem Stichwort "Auswanderer" schreiben - und zwar an leser.biberach@schwaebische.de. Dabei sollten Sie uns die Kontaktdaten (E-Mail, Telefon) des Auswanderers mitteilen, aus welchem Ort in der Region er oder sie stammt und vielleicht auch, welche Schule er hier besucht hat.

Gerne dürfen Sie uns noch weitere biografische Daten mitteilen. Die Redaktion kontaktiert die betreffende Person.

Hier könnten Sie weitere Inhalte von Flourish entdecken.
Dafür benötigen wir Ihre Zustimmung zur Datenübermittlung.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade