Schreiner-Innung zeigt Gesellenstücke

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Schreiner-Innung Biberach präsentiert die Gesellenstücke ihrer diesjährigen Abschlussprüfungen. Im Anschluss an die Lossprechungsfeier der Nachwuchstischler am 11. September sind die Werke noch bis zum 20. September in der Volksbank Ulm-Biberach am Bismarckring zu sehen.

Bei der Lossprechungsfeier der Schreiner-Innung Biberach wird Obermeister Peter Krattenmacher den fertigen Schreinergesellen zu ihrem Abschluss gratulieren und die Zeugnisse übergeben. 13 Nachwuchstischler legten im Sommer ihre theoretische sowie praktische Prüfung erfolgreich ab. Vier weitere Prüflinge sind bereits zur Winterprüfung 2018/2019 angetreten und haben zum Teil aufgrund besonders guter Leistung ihre Ausbildungszeit nach nur zweieinhalb Jahren statt der regulären drei Jahre beendet.

Ein Teil der Prüfung bestand darin, ein Gesellenstück anzufertigen. „Dadurch stellen die angehenden Gesellen die besonderen Fähigkeiten unter Beweis, die sie in ihrer Lehrzeit erworben haben. Mit viel Herzblut, handwerklichem Geschick und Kreativität haben die Prüflinge an ihrem Werkstück gearbeitet – und das mit Erfolg“, sagt Krattenmacher.

Die Gesellenstücke können bis zum 20. September in der Volksbank Ulm-Biberach am Bismarckring zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden. „Wir freuen uns, den frischgebackenen Schreinergesellen die Möglichkeit zu bieten, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren“, sagt Anton Buck, Leiter Oberer Mittelstand und Großkunden der Volksbank in Biberach.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen