Schüler verbinden Fotografie, Malerei, Zeichnung und Collage

Lesedauer: 3 Min
 Neues Projekt von Schwarzbachschule, Jugendkunstschule und Gebhard-Müller-Schule
Neues Projekt von Schwarzbachschule, Jugendkunstschule und Gebhard-Müller-Schule (Foto: Gebhard-Müller-Schule)
Schwäbische Zeitung

Über das erste Schulhalbjahr hinweg haben sich jeden Donnerstagnachmittag 16 Schüler der Gebhard-Müller-Schule und der Schwarzbachschule zu einem Kunstprojekt der besonderen Art getroffen: Angeleitet von der Künstlerin und Juks-Dozentin Lisa Rudolf wurden Fotografie und Malerei, Zeichnung und Collage miteinander verbunden.

Das Motto der Künstlerin lautete: „Inside out, kommt ins Gefühl, spielt, probiert euch aus! Traut euch, aus euch herauszukommen, neue Facetten an euch und den anderen zu entdecken. Es muss nicht schön sein.“ Anfängliche Befangenheit und Unsicherheit konnten so schnell schrumpfen. Und so entstanden kreative Porträtfotografien der Teilnehmer, die in großem Format abgedruckt und anschließend überarbeitet wurden. In Anlehnung an den österreichischen Künstler Arnulf Rainer kamen durch diese Übermalungen neu- und einzigartige Objekte zum Vorschein.

Die Methodik forderte vor allem das Sicheinfühlen in den anderen. Denn nach dem Übermalen des eigenen Bilds war das Übermalen eines anderen Porträts an der Reihe. Zusätzlich wurden die Techniken im Laufe der Wochen gewechselt. So entstand nicht nur Sensibilität füreinander, sondern auch ein geübter Blick für den Unterschied von Malerei, Zeichnung und Collage. Während eine Teilnehmerin gar nicht zum Zeichnen wechseln wollte, fasziniert von der Sinnlichkeit der Farbe, stellte ein anderer Teilnehmer erstaunt fest, dass ihm das Zeichnen viel leichter von der Hand gehe als das Malen. „Ein spannender Prozess“, sagte Lisa Rudolf und lobte die Schüler. Die Künstlerin hob das „offene und respektvolle Miteinander“ hervor, „die Freude am kreativen Schaffen sowie die Auseinandersetzung mit sich selbst und dem Gegenüber“.

Zu sehen sind die Schülerkunstwerke ab Montag, 18. Februar, in der Gebhard-Müller-Schule. Anschließend werden sie in der Schwarzbachschule ausgestellt. Finanziert wurde das Projekt über den kommunalen Bildungsplan.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen