Südbahn ab heute gesperrt: Diese 7 Dinge müssen Pendler wissen

Lesedauer: 4 Min

Seit Wochen weist die Deutsche Bahn auf die Totalsperrung zwischen Ulm und Laupheim hin. Banner wie diese hängen auch am Bahnho
Seit Wochen weist die Deutsche Bahn auf die Totalsperrung zwischen Ulm und Laupheim hin. Banner wie diese hängen auch am Bahnhof in Biberach. (Foto: Daniel Häfele)
Schwäbische Zeitung

Lange wurde er angekündigt, jetzt startet er: der Schienenersatzverkehr zwischen Ulm und Laupheim. Von 10. September bis 21. Dezember heißt es Bus statt Zug auf einem Teil der Südbahn. Die Totalsperrung ist laut der Deutschen Bahn notwendig, um die Elektrifizierung der Strecke umsetzen zu können. Das sollten Reisende und Pendler jetzt beachten:

IRE-Verbindungen:

Die IRE-Züge fahren von Stuttgart nach Ulm und werden nach Neu-Ulm verlängert. Ab Neu-Ulm haben Fahrgäste Anschluss an die Schnellbusse über Laupheim-Stadt nach Laupheim-West. Dort steigen Pendler auf Regionalbahnen um, die über Biberach, Aulendorf und Ravensburg nach Friedrichshafen fahren. In der Gegenrichtung fahren die Busse von Laupheim-West über Laupheim-Stadt nach Neu-Ulm mit Anschluss an die IRE in Richtung Stuttgart. In Laupheim-Stadt halten die Busse beim Stadtbahnhof (ZOB/Steinerstraße), wie die Deutsche Bahn mitteilt.

RE-Verbindungen:

Die RE-Züge von Laupheim-West über Biberach und Friedrichshafen nach Lindau verkehren planmäßig. Diese Züge können in Laupheim-West entweder mit den Schnellbussen ab beziehungsweise bis Neu-Ulm ZUP oder mit den langsameren Bussen ab beziehungsweise bis Ulm HBF erreicht werden. An der Haltestelle Ulm Schillerstraße (am westlichen Ende des Bahnhofstegs) starten Busse mit Halt an den Haltestellen Donautal/Erbacher Straße (Höhe Industriegebiet Donautal) und Erbach Bahnhof bis Laupheim-Stadt und Laupheim-West.

RB-Verbindungen:

Die Regionalbahnen zwischen Ulm über Laupheim-Stadt nach Aulendorf entfallen. Zwischen Aulendorf und Laupheim-West verkehren mindestens stündlich Ersatzzüge mit Halt in Schemmerberg, Warthausen, Biberach-Süd und Bad Schussenried, wie die Deutsche Bahn schreibt.

Busverkehr als Ersatz für die Südbahn

Fahrradmitnahme:

Eine Fahrradmitnahme ist nur am Wochenende möglich. An Samstagen, Sonn- und Feiertagen (bis 21. Oktober) verkehrt zusätzlich der „Radexpress Bodensee“ mit extra Fahrradtransportwagen.

Parkplätze in Laupheim-West teilweise gesperrt:

Laut Laupheimer Stadtverwaltung wird am Bahnhof Laupheim-West die Verkehrsführung geändert, damit die Schienenersatzverkehr-Gelenkbusse parken und rangieren können. Dafür werden die Wendeplatte und die Parkplätze an Gleis 1 gesperrt. Unerlaubterweise geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig abgeschleppt.

Zeitverlust:

Dafür gibt es keine pauschale Aussage, weil der Zeitverlust von der jeweiligen Gesamtstrecke abhängt. Pendler sollten jedoch zwischen 30 und 45 Minuten mehr Zeit einplanen, vorausgesetzt es funktioniert alles reibungslos. Bei Fernverbindungen kann der Reisezeitverlust nach Angaben der Bahn bei einer Stunde liegen.

Verbindung in DB Navigator-App suchen:

Die Deutsche Bahn empfiehlt Fahrgästen, sich mittels Echtzeitinformationen in der Reiseauskunft auf m.bahn.de, in der DB Navigator-App und bei www.bahn.de/Reiseauskunft zu informieren.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen