Schwäbische Zeitung

Justin Bellinger und Hanna Geiser vom Radsportclub (RSC) Biberach sind beim 19. Allgäuer Straßenpreis in Schweinlang jeweils zum Sieg gefahren. Für die Fahrer des RSC geht es nun über Ostern nach Gatteo de Mare (Italien) ins Trainingslager.

Im U15-Rennen gingen Justin Bellinger und Yannick Schechinger für den RSC an den Start. Hanna Geiser war in derselben Altersklasse gemeinsam mit ihren männlichen Teamkameraden unterwegs. Es wurde getrennt gewertet. Schon zu Beginn wurde ein hohes Tempo angeschlagen, es formierte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe mit Bellinger und Geiser. Die Verfolgergruppe mit Schechinger tat sich schwerer am Berg und so wurde der Abstand größer. Bellinger verschärfte in der zweiten Runde nochmals das Tempo, sodass nur noch Geiser und zwei weitere Fahrer mithalten konnten. Immer wieder kam es zu Attacken.

Entscheidung in Runde drei

In der dritten und letzten Runde des insgesamt 27,9 Kilometer langen, bergigen Rundkurses setzte Bellinger kurz vor dem Ziel schließlich zum entscheidenden Sprint an und entschied diesen mit der schnellsten Runde für sich. Er beendete das Rennen auf Platz eins. Geiser rollte kurz danach über die Ziellinie und holte sich so den Sieg bei den Mädchen. Schechinger kam als Achter ins Ziel.

Im U17-Rennen vertrat Richard Kimmich die RSC-Farben. Die ersten beiden Runden blieb das Fahrerfeld noch zusammen, obwohl schon ein hohes Tempo vorgelegt wurde. Kimmich war immer in der Spitze vertreten. In der vierten Runde wurden nochmals einige abgehängt, die Spitzengruppe bestand nun nur noch aus wenigen Fahrern. Kimmich behauptete sich weiterhin ganz vorn im Feld. In der letzten Runde wurde nochmals attackiert, Kimmich erreichte am Ende Rang fünf.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen