Round Table spendet rund 15.000 Euro - was mit dem Geld passiert

Lesedauer: 3 Min
Sie haben die Spendenanträge gesichtet und den Erlös verteilt: (v. r.) Sozialdezernentin Petra Alger, die Vertreter von Round Ta
Sie haben die Spendenanträge gesichtet und den Erlös verteilt: (v. r.) Sozialdezernentin Petra Alger, die Vertreter von Round Table Dr.Paul Lahode, Robert Franzen und Präsident Alexander Sauer sowie OB Norbert Zeidler. (Foto: Achberger)
Schwäbische Zeitung

Seit Jahren sind sie fester Bestandteil des Biberacher Christkindles-Markts: die Mitglieder des Service-Clubs Round Table und ihr Glühweinstand. Mit den Erlösen aus dem Verkauf von Glühwein, Kinderpunsch und Waffeln unterstützt der Round Table verschiedenste soziale Projekte.

19 Vereine, Organisationen und Institutionen im Landkreis und in der Stadt Biberach dürfen sich in den kommenden Tagen auf Post der Biberacher Round Tabler freuen.

Im Rahmen des Spendenprojekts „Los … mach was!“ werden in diesem Jahr nahezu 15 000 Euro ausgeschüttet. Alle eingehenden Anträge werden zunächst von Round Table gesichtet und anschließend mit den Verantwortlichen von Landkreis und Stadt Biberach besprochen.

Da ich selbst schon mit großer Freude an diesem Stand im ‚Frondienst‘ war, weiß ich, dass das durchaus auch hart erarbeitetes Geld ist.

OB Norbert Zeidler

Aus diesem Grund waren die Sozialdezernentin des Landkreises, Petra Alger und der Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler mit von der Partie.

Zeidler dankte Round Table für das konstante und außerordentliche Engagement zugunsten von Stadt und Landkreis Biberach. Erwirtschaftet werden die Spendengelder in jedem Jahr von den Round Tablern auf dem Biberacher Christkindles-Markt.

„Da ich selbst schon mit großer Freude an diesem Stand im ‚Frondienst‘ war, weiß ich, dass das durchaus auch hart erarbeitetes Geld ist, das wichtigen sozialen Projekten in der Stadt und im Landkreis zugute kommt,“ so der OB. Round Table Präsident Alexander Sauer betonte, „dass man dieses Jahr die Entwicklungen genau beobachtet und jedes Spendenprojekt auf den Prüfstand gestellt hat“.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade