Rot an der Rot verliert auch in Mittelbuch

Lesedauer: 3 Min

Der TSV Rot an der Rot bleibt bislang hinter den Erwartungen zurück.
Der TSV Rot an der Rot bleibt bislang hinter den Erwartungen zurück. (Foto: dpa)

Bezirksliga-Absteiger TSV Rot an der Rot kommt in der Fußball-Kreisliga A I weiter nicht in die Gänge. Der TSV verlor auch in Mittelbuch mit 2:3. Berkheim und Erolzheim siegen weiter im Gleichschritt. Kirchdorf landete einen Kantersieg beim SV Ochsenhausen II.

SV Mittelbuch – TSV Rot a.d. Rot 3:2 (3:1). Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die überlegene Mannschaft und gingen verdient mit einer 3:1-Führung in die Pause. Im zweiten Spielabschnitt warfen die Gäste alles in die Waagschale, aber mehr als der Anschlusstreffer sprang nicht heraus. Tore: 1:0 Tobias Ries (4.), 1:1 Matheusz Cieslik (7.), 2:1 Roland Stamler (25.), 3:1 Lukas Bernsdorff (34.), 3:2 Yannik Daiber (64.). Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für TSV-Spieler Christian Mensch (86.).

BSC Berkheim – SV Stafflangen 3:1 (0:0). In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, auf beiden Seiten gab es Chancen. Im zweiten Durchgang ging der BSC schnell mit 2:0 in Führung. Danach machte der SVS viel Druck und kam zum verdienten Anschlusstreffer. Endgültig wurde die Begegnung erst durch einen Berkheimer Konter in der letzten Spielminute entschieden. Tore: 1:0, 2:0 Simon Schmid (54., 65.), 2:1 Tim Stallbaumer (80.), 3:1 Tobias Sax (90.). Res.: 2:0.

SV Erolzheim – SV Muttensweiler 2:0 (2:0). In der ersten Viertelstunde taten sich die Platzherren gegen die aggressiv auftretende Gästeelf schwer. Danach reichten dem SVE 20 starke Minuten, um den Grundstein zu einem letztendlich verdienten Heimerfolg zu legen. Die zweite Halbzeit bot dann Fußballmagerkost. Viele Fouls, ein zerfahrenes Spiel und keine Torraumszenen sahen die Zuschauer in Erolzheim. Res.: 0:0.

SV Ochsenhausen II – SV Kirchdorf 1:6 (0:3). Die Gäste waren den Platzherren in allen Belangen überlegen und siegten am Ende auch in dieser Höhe verdient. Tore: 0:1, 0:3 Tobias Göppel (14., 35.), 0:2, 0:4 Jeremy Steinhauser (31., 70.), 0:5 Marc Fink (75.), 0:6 Marc Hörburger (82.), 1:6 Rudi Ensinger (89.).

FC Bellamont – LJG Unterschwarzach 6:1 (3:0). Einen überlegenen Heimsieg gab es in Bellamont. Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Tore: 1:0, 3:0 Ricco Heckenberger (10., 40.), 2:0 Denis Härle (30.), 3:1 Manuel Netzer (46.), 4:1 Stephan Maucher (55. FE), 5:1 Fabian Metzger (57.), 6:1 Uwe Martin (80.). Res.: 6:0.

FC Mittelbiberach – SV Erlenmoos 3:2 (2:1). Ein hitziges und hart umkämpftes Spiel gab es auf dem Mittelbiberacher Sportgelände. Mittelbiberach hatte am Schluss das bessere Ende für sich. Tore: 0:1, 2:2 Marcel Schad (4., 71.), 1:1, 2:1 Daniel Blumenstein (32., 35.), 3:2 Eigentor (76.). Res.: 0:1.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen