Ringschnait trumpft auf

Lesedauer: 7 Min
 Der SV Reinstetten (hinten Igor Lazarev) punktete beim 0:0 in Gutenzell (hier Patrick Schmid) erneut auswärts.
Der SV Reinstetten (hinten Igor Lazarev) punktete beim 0:0 in Gutenzell (hier Patrick Schmid) erneut auswärts. (Foto: Volker Strohmaier)
Gerhard Kirchenmaier

Die Videohighlights (FuPa.tv) des Spiels SV Ringschnait gegen den SV Sulmetingen gibt es unter www.fupa.net/oberschwaben

Im Kampf um Platz zwei in der Fußball-Bezirksliga Riß muss man nach dem 22. Spieltag durch den klaren 5:1-Sieg über Achstetten wohl auch den SV Dettingen auf der Rechnung haben. Im Verfolgerduell hatte der SV Ringschnait gegen Sulmetingen mit 4:0 klar die Nase vorn. Der TSV Kirchberg machte beim deutlichen 5:0 in Ummendorf einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt.

SV Ringschnait – SV Sulmetingen 4:0 (2:0). Die Gäste hatten in den ersten 20 Minuten mehr Spielanteile. SVR-Keeper Sebastian Wursthorn parierte in dieser Phase zweimal gut gegen Yannik Werz. Anthony Procopio (28.) besorgte nach einem Freistoß von Manuel Münst aber aus fünf Metern das 1:0. Timo Bayer traf im Anschluss per Kopf für die Gäste nur das Aluminium. Nach einem weiteren Freistoß von Münst war Martin Sowa (37.) zur Stelle und stellte den 2:0-Pausenstand her. Nach einer abgefangenen Ecke der Gäste schickte Manuel Schlichthärle den SVR-Torjäger Manuel Münst auf die Reise, der nach einem Solo zum 3:0 abschloss. Patrick Sowa (74.) gelang im zweiten Versuch sogar noch das 4:0 für den SVR.

SV Baustetten – SV Steinhausen 0:1 (0:1). Die Gäste entpuppten sich für den Tabellenzweiten als der erwartet schwere und unangenehme Gegner. Die erste Halbzeit gab spieltechnisch von beiden Mannschaften nicht viel her, den Treffer des Tages erzielte David Freisinger (22.) nach einem Fehler der heimischen Abwehr. Die Gastgeber kamen nach der Pause besser in die Gänge, Patrick Reder (48.) hatte nach Flanke von Felix Beulig den Ausgleich auf dem Fuß. Den verhinderte in der Schlussphase, in der die Gäste nur noch rein auf Ergebnisverwaltung spielten, dann deren Keeper Simon Gerner bei einem guten Schuss von Nico Schmidberger. Es blieb letztlich bei der ersten Niederlage im Fußballjahr 2019.

VfB Gutenzell – SV Reinstetten 0:0. Das Derby endete unter dem Strich mit einem leistungsgerechten 0:0, die auswärts erneut stark auftretenden Gäste hatten in der Schlussphase aber Chancen zum Sieg. VfB-Keeper Benny Poser rettete in der Anfangsphase gegen Gästeangreifer Karl Hampp, auf VfB-Seite scheitere Michael Poser (42.) mit einem unplatziert getretenen Handelfmeter an SVR-Torwart Aleksandar Angjelkov. Philipp Kolb verfehlte für die Gäste kurz nach der Pause am langen Pfosten nur knapp, für den nicht in Bestform spielenden VfB hatte Jürgen Hagel bei einem Drehschuss kein Abschlussglück. Philipp Kolb (94.) scheiterte in der letzten Aktion der Partie am glänzend reagierenden Poser, der dem VfB dann schließlich den einen Punkt rettete.

SF Schwendi – FV Olympia Laupheim II 2:0 (1:0). Wichtige Erkenntnis für die SF nach der Partie: Es geht sportlich wieder aufwärts. In der etwas hektischen und zerfahrenen Partie hatte Olympia II durch Isaak Athanasiadis (6.) die erste Möglichkeit, im Gegenzug konnte die Gästeabwehr gegen Serkan Tokmak auf der Linie klären. Das wichtige 1:0 gelang Tobias Mayr (41.) im Anschluss eines von Felix Koch getretenen Eckballs. Nach dem Seitenwechsel standen die Gastgeber kompakt in der Abwehr. Christian Ehe ging ins Dribbling und konnte nur durch ein Foul gebremst werden, den fälligen Elfmeter nutzte Alexander Mayr (53.) zum 2:0. Den Gästen gelang außer einem guten Freistoß von Jonas Dress nichts Zwingendes mehr.

SV Dettingen – TSG Achstetten 5:1 (3:0). Die Heimelf hatte ein Auftakt nach Maß. Kapitän Bastian Fischer konnte eine Flanke unbedrängt zum 1:0 einköpfen. Der Vorbereiter des ersten Treffers, Marcus Hermann (8.), narrte dann am Strafraum zwei Gegenspieler und schoss zum 2:0 ein. Einen weiteren guten Angriff des SVD verwertete Daniel Aumann (17.) auf Querpass von Jochen Kern zum 3:0. Die anfangs zu zaghaft agierende TSG kam dann besser in die Partie und haderte mit einem nicht gegebenen Elfmeter. Nach der Pause agierte die Heimelf zu passiv, die Gäste kamen durch einen direkt verwandelten Freistoß von Marc Müller (62.) zum 1:3. Der SVD zog dann das Tempo nochmals an, Alexander Mayer (75.) belang mit einem strammen 18-Meter-Schuss das 4:1, Jochen Kern (90.) erhöhte nach einem Querpass zu Hermann auf 5:1.

TSV Ummendorf – TSV Kirchberg 0:5 (0:3). Die Gastgeber hatten einen an und für sich guten Start in die Partie, vergaben aber in der Anfangsphase zwei gute Konterchancen. Die Gäste überzeugten danach durch gnadenlose Effzienz beim Verwerten der Torchancen. Ein aus Sicht des TSV unnötiger Elfmeter brachte das 0:1 durch Adrian Horvath (8.). Die pfeilschnellen Stürmer der Gäste brachten den TSV immer in größere Nöte, Aleksander Luppold (24./43.) sorgte mit seinen beiden Treffern bis zur Pause schon für die Vorentscheidung. Gästespielertrainer Philipp Lang (55., 75.) besorgte mit einem 30-Meter-Schuss das 0:4. Bei einem weitereren schnellen Gästeangriff fixierte Daniel Kohler (75.) den hohen 5:0-Gästesieg.

Die Videohighlights (FuPa.tv) des Spiels SV Ringschnait gegen den SV Sulmetingen gibt es unter www.fupa.net/oberschwaben

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen