Ralf Miller wird neuer Erster Bürgermeister

Lesedauer: 2 Min
Erster Gratulant: OB Norbert Zeidler (r.) gratuliert dem frisch gewählten Ersten Bürgermeister Ralf Miller.
Erster Gratulant: OB Norbert Zeidler (r.) gratuliert dem frisch gewählten Ersten Bürgermeister Ralf Miller. (Foto: Gerd Mägerle)
Redaktionsleiter

Ralf Miller wird ab 1. Februar 2019 Erster Bürgermeister von Biberach – und das mit großem Vertrauensvorschuss. 26 der 27 anwesenden Stadträte wählten ihn am Montagabend zum Nachfolger von Roland Wersch. Es gab eine Gegenstimme. Miller ist künftig für das Dezernat Wirtschaft und Bildung zuständig.

Dass der 54-jährige, parteilose Miller in dieses Amt gewählt wird, war keine Überraschung mehr, seit die einzig verbliebene Mitbewerberin ihre Kandidatur vor einiger Zeit zurückgezogen hatte. Miller wohnt mit seiner Familie seit 23 Jahren in Stafflangen und ist seit dem Jahr 2000 Finanzdezernent im Landratsamt Biberach.

In einer 15-minütigen Rede skizzierte er seine Schwerpunkte und Zukunftsperspektiven für das neue Amt. „Ich weiß, dass diese Aufgabe zu mir passt“, sagte Miller. Die überwältigende Mehrheit des Rats sah das auch so. Lediglich Stadtrat Ralph Heidenreich (Linke) hatte vor der Wahl angekündigt, mit Nein stimmen zu wollen – „nicht wegen des Kandidaten, sondern aus Unzufriedenheit mit dem Auswahlverfahren“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen