Punktlose Häfler empfangen TG-Handballer

Lesedauer: 3 Min
 Für die TG kommt womöglich der zuletzt verletzte Daniel Krais wieder zum Einsatz
Für die TG kommt womöglich der zuletzt verletzte Daniel Krais wieder zum Einsatz (Foto: Laura Loewel)
phb und Philip Braun

Für die Landesliga-Handballer der TG Biberach geht es am Samstag zum Auswärtsspiel gegen die HSG Friedrichshafen-Fischbach. Los geht’s um 20.15 Uhr in der Bodensee-Sporthalle. Gegen den noch sieglosen Gastgeber ist die TG, die zuletzt einen knappen Heimsieg gegen die HSG Bargau-Bettringen einfahren konnte, favorisiert.

Während die TG nach zwei Siegen in drei Spielen einigermaßen zufriedenstellend gestartet ist, sieht es bei der HSG Friedrichshafen-Fischbach anders aus. Sie hatte erst zwei Partien zu absolvieren, beide wurden verloren. Das Spiel beim Titelfavoriten TV Reichenbach wurde klar verloren (33:17), bei der SG Hofen/Hüttlingen (29:27) war es dann schon knapper. Bisher war die Mannschaft vom Bodensee also nur auswärts am Ball, ein Auftritt vor eigenem Publikum, das oft Rückenwind verleiht, blieb ihnen bisher verwehrt.

Die Mannschaft von Trainer Ralf Nothelfer wurde in der vergangenen Saison Meister in der Bezirksliga und tritt nach einjähriger Abwesenheit erneut in der Landesliga an. Mit dabei ist mit Julian Fischinger ein starker Torjäger, der der TG bereits vor zwei Jahren Probleme bereitete und auf den sie auch am Samstag wieder ein Augenmerk legen sollte. Ein Manko der Friedrichshafener ist die dünne Personaldecke. Bei den beiden vorangegangenen Spielen war auf der Friedrichshafener Bank viel Platz, es bleibt abzuwarten, ob sich dieses Bild in eigener Halle ändert.

Für die TG kommt womöglich der zuletzt verletzte Daniel Krais wieder zum Einsatz, Spielmacher Markus Böck wird weiterhin ausfallen. TG-Trainer Dominic Ellek war zuletzt vor allem von der Abwehr- und Torwartleistung seiner Mannschaft angetan. Die starke Leistung im Deckungsverbund und die Paraden von Dominics Bruder Simon im Tor waren im Heimspiel ausschlaggebend für den Punktegewinn. Dagegen war im Angriff am vergangenen Samstag etwas Sand im Getriebe. Nach Elleks Dafürhalten waren es zu viele unqualifizierte Abschlüsse und auch vermeidbare technische Fehler im Angriff. Friedrichshafen wird hochmotiviert antreten und möchte dem Publikum eine dementsprechend aggressive Abwehr präsentieren.

Sollte der TG der erste Auswärtssieg gelingen, wäre das ein wichtiger Schritt zu einer erfolgreichen Hinrunde. Dafür muss das Team seine Abwehrstärke unter Beweis stellen und im Angriff treffsicherer werden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen