Publikumslieblinge wollen wiederkommen

Lesedauer: 5 Min
Die Organisatoren des Vollmer-Cup sind zufrieden mit dem Kugelstoß-Meeting.
Sportredakteur

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.vollmercup.de

Zwischen 2000 und 2500 Zuschauer haben das Kugelstoß-Meeting um den Vollmer-Cup auf dem Biberacher Marktplatz verfolgt. Dies bedeutete einen neuen Rekord, die Athleten waren begeistert von der Stimmung. Nicht nur deshalb fällt die Bilanz der Organisatoren sehr positiv aus.

„Für mich war es ein phantastischer Wettkampf. Es hat alles gepasst von Anfang an“, sagt Meeting-Chef Hans-Peter Beer rückblickend. „Wir hatten auch tolles Wetter, das war ideal für die Kugelstoßer.“ Die Wetter-Verhältnisse nutzten vor allem David Storl sowie Christina Schwanitz, die den Wettkampf jeweils mit neuen Saisonbestweiten von 21,62 Metern beziehungsweise 19,78 Metern beendeten und alle Konkurrenten klar hinter sich ließen. U18-Sieger Eric Maihöfer stellte mit 19,07 Metern sogar eine neue persönliche Bestleistung auf. „David Storl hat überragend gestoßen, bei ihm war sogar noch mehr drin. Ich habe gedacht, dass er diesmal die 22 Meter schafft. Das verschieben wir dann eben auf das nächste Jahr“, so Beer. „Bei Christina Schwanitz hat man gesehen, dass sie schon wieder sehr gut drauf ist nach ihrer Babypause. Sie hat nicht nur eine Saisonbestweite gestoßen, sondern auch sehr konstant.“ Dass sich Eric Maihöfer so steigern würde, hatte der Meeting-Chef nicht erwartet. „Das war einfach toll. Auch Niko Kappel hat eine tolle Leistung abgeliefert.“

Organisatorisch ist laut Beer insgesamt alles glatt gelaufen. „Beim Auf- und Abbau waren wir so schnell wie noch nie.“ Gegen 12 Uhr am Dienstag war von der Kugelstoßanlage auf dem Marktplatz nichts mehr zu sehen. Zu einem reibungslosen Ablauf hatten auch die insgesamt 35 ehrenamtlichen Helfer beigetragen, die rund ums Meeting im Einsatz waren. Die lobte auch Biberachs Erster Bürgermeister, Roland Wersch, der gemeinsam mit Beer die Siegerehrung vornahm. „Es ist ein super Meeting, das ohne Hans-Peter Beer und seine Helfer-Mannschaft undenkbar wäre“, sagte er. „Die Atmosphäre war super, das Publikum ebenso. Und mit dem Wetter hatten wir auch Glück.“

Begeistert zeigte sich ebenfalls Stefan Brand, Geschäftsführer der Firma Vollmer, die seit vielen Jahren Hauptsponsor des Kugelstoß-Events ist. „Es war ein toller Wettkampf. Die Ränge waren voll und die Kugelstoßer haben tolle Leistungen gezeigt, was will man mehr“, sagte er. „Hans-Peter Beer und sein ehrenamtliches Helfer-Team haben einen tollen Job gemacht. Wir stehen zu dem Meeting. Wenn es über 2019 hinaus weitergehen sollte, dann unterstützen wir das.“ Eine Aussage, die Beer gern hört. „Der Vertrag läuft noch bis 2020. Bis dahin ist das Meeting gesichert. Die Zusammenarbeit mit Vollmer ist super. Die Arbeit der Ehrenamtlichen wird einfach sehr wertgeschätzt“, so der Meeting-Chef.

Nächstes Meeting am 8. Juli 2019

Der Termin für den Vollmer-Cup im nächsten Jahr steht bereits fest: Die elfte Auflage des Kugelstoß-Meetings steigt am 8. Juli 2019, dem Montag vor dem Schützenfest. „David Storl, Christina Schwanitz und Niko Kappel kommen dann alle wieder, sie haben sich das Datum fix in ihrem Terminkalender vermerkt“, sagt Beer.

Weitere Infos gibt es im Internet unter www.vollmercup.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen