Prominenz auch aus den Nachbarländern

Lesedauer: 4 Min

Matthias Koeberlin kommt zu den Biberacher Filmfestspielen.
Matthias Koeberlin kommt zu den Biberacher Filmfestspielen. (Foto: Katja Kuhl)
Redaktionsleiter

Noch sechs Tage bis zum Beginn der 39. Biberacher Filmfestspiele. Die Organisatoren haben zwischenzeitlich weitere Namen von Schauspielern bekannt gegeben, die während der Festivaltage in Biberach zu Gast sein werden. Sie sind also nicht nur auf der Leinwand, sondern auch live im Kinosaal oder im Kinofoyer zu erleben.

Oliver Stokowski ist ein deutscher Schauspieler, der unter Anderem aus mehreren Tatort- und Polizeiruf 110-Folgen bekannt ist. Bei den Filmfestspielen ist er in dem Psychodrama „Vollmond“ zu sehen. Gezeigt wird es im Festivalkino Traumpalast am 3. November, 21.45 Uhr, und am 4. November, 19 Uhr.

Elzemarike de Vos ist ebenfalls im Spielfilm „Vollmond“ zu sehen. Die niederländische Schauspielerin hatte bereits Hauptrollen in Thomas Freundners ARD-Produktion „Juli mit Delfin“, im ZDF-Sonntagsfilm „Zwei Ärzte und die Liebe“ und „Mittelkleiner Mensch“ unter der Regie von Karoline Herfurth. Auch in „Vollmond“ spielt sie die Hauptrolle.

Frida-Lovisa Hamann ist eine deutsche Film- und Theaterschauspielerin. Seit 2014 gehört sie dem Ensemble des Wiener Burgtheaters an. Sie spielt die 25-jährige Sophie in dem Spielfilm „Die Vierhändige“, der bei den Filmfestspielen am 3. November, 19.15 Uhr, und am 4. November, 11.45 Uhr, zu sehen ist.

Matthias Koeberlin ist einem breiteren Fernsehpublikum bekannt durch die actionreiche Hauptrolle in „Das Jesus Video“. Zu den Biberacher Filmfestspielen kommt der Schauspieler in der Hauptrolle des Opferschutzkommissar Carlos Benede in dem Fernsehfilm „Der Polizist, der Mord und das Kind“. Zu sehen ist er am 3. November, 16.30 Uhr, und am 4. November, 14.40 Uhr.

Christine Ostermayer ist eine österreichische TV- und Theaterschauspielerin. Im Fernsehfilm „Die Notlüge“, der bei den Filmfestspielen auch als Eröffnungsfilm läuft, spielt sie die herzkranke Mutter Marianne, der alle ein geordnetes Familienleben vorgaukeln. Die Karten für den Eröffnungsabend in der Stadthalle sind bereits ausverkauft. „Die Notlüge“ ist aber auch im Traumpalast am 1. November, 12.30 und 21.30 Uhr zu sehen.

Pia Hierzegger gehört ebenfalls zur Besetzung von „Die Notlüge“. Die österreichische TV- und Filmschauspielerin, Regisseurin, Moderatorin und Autorin spielt in dem Film nicht nur die neue Freundin Patricia, sondern ist auch für das Drehbuch verantwortlich.

Der Vorverkauf für die 39. Biberacher Filmfestspiele beginnt am Samstag, 28. Oktober. Tickets gibt es ab 9 Uhr im Traumpalast, unter Telefon 0711/55090770 sowie ab 11 Uhr im Internet unter

biberach.traumpalast.de/

filmfestspiele-2017

Weitere Infos unter

www.filmfest-biberach.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen