Prominente kochen für guten Zweck

Lesedauer: 5 Min

 Küchenchef Simon Kaiser leitet die Promis beim Kochen an.
Küchenchef Simon Kaiser leitet die Promis beim Kochen an. (Foto: pr)
Redaktionsleiter

Wer beim SZ-Promi-Dinner am Dienstag, 16. Oktober, ab 19 Uhr dabei sein möchte, kann Karten zum Preis von 68 Euro (inklusive Menü, Aperitif, Wein, Wasser, Kaffee) ab Montag, 17. September, 9 Uhr bestellen unter der Nummer 07351/500-235 bestellen. Das Kartenkontingent ist begrenzt.

Herbstzeit ist Promi-Dinnerzeit: Sechs Prominente aus der Region zaubern am Dienstag, 16. Oktober, ab 19 Uhr im Restaurant „Esszimmer“ in Mittelbiberach, Ziegelhausstraße 37, ein mehrgängiges Menü. Der Erlös ist wieder für einen guten Zweck. Karten dafür können ab Montag bestellt werden.

Bereits zum vierten Mal findet das SZ-Promi-Dinner mit Unterstützung der Volksbank Ulm-Biberach statt. Zum zweiten Mal wird „Esszimmer“-Küchenchef Simon Kaiser die Prominenten aus der Region anleiten, damit beim Kochen auch nichts schief geht.

Wie es schmeckt, davon können sich Interessierte selbst überzeugen. Denn die Prominenten schwingen für eine begrenzte Anzahl an Gästen den Kochlöffel. Die Besucher dürfen sich an diesem Abend also verwöhnen lassen – und natürlich auch die Punktetafel zücken. Jeder der Gäste darf für einzelne Gänge, den Service und das Ambiente am Ende Punkte vergeben.

Erlös für Schützenspiele

Pro Punkt spendet die Volksbank Ulm-Biberach einen fixen Betrag für einen guten Zweck. Im vergangenen Jahr sind auf diese Weise rund 3600 Euro für den Verein „Unsere Brücke“ in Ochsenhausen zusammengekommen. In diesem Jahr soll der Erlös an die Schützenspiele und den Kleinen Schützenjahrmarkt beim Biberacher Schützenfest gehen. „Bei den Schützenspielen handelt es um kostenlose Attraktionen für alle Kinder, die an jedem Festtag von Mitarbeitern des Biberacher Baubetriebsamts auf dem Gigelberg angeboten werden“, sagt Guido Mebold vom Vorstand der Schützendirektion. Mit dem Erlös sollen neue Spielattraktionen beschafft werden. Das Team des Kleinen Schützenjahrmarkts braucht neue, schwer entflammbare Stoffe für die Dekoration der Stände.

Weil der Erlös dem Schützenfest zu Gute kommt, bindet sich Guido Mebold beim Promi-Dinner auch selbst die Kochschürze um. Unterstützt wird er von fünf weiteren Prominenten aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. So darf der Biberacher Baubürgermeister Christian Kuhlmann ebenfalls seine Kochkünste unter Beweis stellen. Von politischer Seite erhält er in der Küche Unterstützung durch Petra Alger, der Sozialdezernentin des Landkreises. Und ob Karl Schley mit dem Kochlöffel genauso souverän agiert wie als früherer Leiter der Mali-Gemeinschaftsschule oder als Leiter von Fußballturnieren wird sich ebenfalls am 16. Oktober zeigen. Komplettiert wird die Riege der Köche durch den Direktor Privatkunden bei der Volksbank Ulm-Biberach, Josef Schneiderhan, sowie Juliana Rapp, Geschäftsführerin der „Schwäbischen Zeitung“ Biberach. Beide verfügen bereits über Promi-Dinner-Erfahrung.

Das Menü

Esszimmer“-Küchenchef Simon Kaiser hat sich ein besonderes Menü einfallen lassen, dass die Promiköche für ihre Gäste am 16. Oktober zubereiten werden. Es trägt den Titel „In und um Biberach– feinheimische Küche“. Die Gänge tragen deshalb ortstypische Namen. Vorab gibt es hausgebackenes Brot & Aufstrich.

Wolfental:

Gemüsekunst, Ziegenkäse, Albleisa

Federsee:

Süßkartoffelsuppe, Herbstrolle, getrüffelte Mayonnaise

Mettenberg:

Geschmortes vom Hochstetterhof Rind, Gigelbräu Jus, Balsamico-Mirabellen und Mettenberger Rüben

Biberach:

Wibele Parfait, Zwetschgenröster, Holunder Sabayon (

Wer beim SZ-Promi-Dinner am Dienstag, 16. Oktober, ab 19 Uhr dabei sein möchte, kann Karten zum Preis von 68 Euro (inklusive Menü, Aperitif, Wein, Wasser, Kaffee) ab Montag, 17. September, 9 Uhr bestellen unter der Nummer 07351/500-235 bestellen. Das Kartenkontingent ist begrenzt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen