Polizei greift gegen Störenfried durch

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei hat am Dienstagabend eine Kneipenschlägerei in in Biberach beendet.
Die Polizei hat am Dienstagabend eine Kneipenschlägerei in in Biberach beendet. (Foto: Friso Gentsch)
Schwäbische Zeitung

Weil er eine Schlägerei angezettelt hatte und sich nicht beruhigen ließ, hat die Polizei am Dienstagabend in Biberach einen 29-jährigen Mann in Gewahrsam genommen. Der Polizei wurde gegen 23.30 Uhr eine Schlägerei in einer Gaststätte in der Karpfengasse gemeldet. Als die Beamten eintrafen war die Stimmung unter den Männern immer noch aggressiv. Ein 29-Jähriger versuchte, eine Flasche auf die Polizisten zu werfen. Daraufhin wurden dem Mann Handschellen angelegt.

Nach ersten Erkenntnissen war der 29-Jährige in der Gaststätte grundlos mit einem 25-Jährigen in Streit geraten. Ein 16-Jähriger versuchte, den Streit zu schlichten. Es entwickelte sich eine Schlägerei zwischen den drei Männern, an der sich ein weiterer 28-Jähriger beteiligte. Durch das Gerangel wurden eine Lampe von der Wand gerissen und Dekoration beschädigt. Außerdem gingen Flaschen zu Bruch.

Der 29-Jährige musste mit auf die Dienststelle. Er war deutlich alkoholisiert. Da er sich nicht beruhigte musste er die Nacht auf dem Revier verbringen. Gegen die vier Männer werden von der Polizei Biberach jetzt Ermittlungen wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung geführt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen