Platz zehn für Thorsten Roth in der Endwertung

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

800 Starter sind zum Saisonfinale der German Cross-Country-Serie (GCC) angereist, darunter auch die Fahrer des AMC Biberach Werner Mayer, Larissa Mayer und Thorsten Roth. Während Werner Mayer „aus der Wertung“ fuhr, aber immerhin 18. bei den Senioren wurde, kämpften Mayer und Roth um eine gute Platzierung in der Endwertung. Mayer wurde 21. und ist damit in der Endwertung 14., Roth kämpfte sich auf den achten Platz und ist in der Endwertung Zehnter. Sowohl Mayer als auch Roth sind nur sechs der sieben Läufe gefahren.

Die GCC zählt zu den teilnehmerstärksten Motorrad-Rennserien Europas. So waren auch zum Finale in Bühlertann rund 800 Fahrer gekommen. Larissa Mayer ging als Erste der AMC-Fahrer auf die Strecke. Mayer war etwas mitgenommen, weil das Motorrad morgens nicht angelaufen war und sie schon befürchtet hatte, nicht starten zu können. Erst nach zwei Stunden Schrauben kam die Entwarnung. Der Start verlief zu ihrer Zufriedenheit und sie konnte viele Fahrerinnen hinter sich lassen. Den Stau an einer Auffahrt in der ersten Runde konnte sie gut passieren und kam als 13. aus der ersten Runde. In der ersten Stunde konnte sie diesen Platz recht gut halten, aber dann ließen die Kräfte nach. Den Boxenstopp der vor ihr liegenden Fahrerin konnte Mayer nicht für sich ausnutzen, da sie im Wald hinter einem langsameren Fahrer festhing. Der Versuch, vorbeizukommen, kostete sie viel Kraft und sie rutschte nach hinten. Nach zwei Stunden Fahrzeit beendete Larissa Mayer das Rennen auf Rang 21.

Werner Mayer startete in der Gruppe nach Larissa Mayer. Da die Supersenioren-Klasse, in der er normalerweise fährt, schon voll besetzt war, entschied er sich für einen Start bei den Senioren. Wider Erwarten verlief sein Start nicht planmäßig und er kam als Letzter der 41 Fahrer vom Start weg. In seinen ersten Runden war sehr viel los auf der Strecke. Mayer, der aus der Wertung fuhr, konnte das Rennen problemlos auf Platz 18 beenden.

Thorsten Roth startete erst am darauffolgenden Tag. Auch Roth hatte Schwierigkeiten mit dem Start, sein Motorrad sprang nicht gleich an. Er ging aus der ersten Runde dennoch als 14. hervor. Da die anspruchsvollen Sprünge der Strecke ihm lagen, konnte er rasch Plätze gut machen und war schon bald auf Rang sieben zu finden. Der Tankstopp nach einer Stunde kostete ihn jedoch einen Platz, den er nicht mehr aufholen konnte. Er beendete das Rennen auf dem achten Platz.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen