PG-Abiturjahrgang 2017 unterstützt Förderverein Piéla-Bilanga

Lesedauer: 3 Min
 Marc Ferger (3. v. l.) übergab Erwin Wiest (4. v. l.) vom Förderverein Piela-Bilanga im Beisein von PG-Schulleiter Peter Jungin
Marc Ferger (3. v. l.) übergab Erwin Wiest (4. v. l.) vom Förderverein Piela-Bilanga im Beisein von PG-Schulleiter Peter Junginger (2. v. l.), dessen Stellvertreter Christoph Götz (links) sowie PG-Lehrer Peter Fischer (rechts) 1770 Euro. (Foto: PG Biberach)
Schwäbische Zeitung

Der Abiturjahrgang 2017 des Pestalozzi-Gymnasiums Biberach (PG) hat sich entschieden, das verbliebene Geld seiner Stufenkasse dem Förderverein Piéla-Bilanga zu spenden. Das teilte Marc Daniel Ferger, der für die Finanzen der Stufe zuständig ist, mit.

Erwin Wiest, Vorsitzender des Fördervereins aus Ochsenhausen, nahm die Spende in Höhe von 1770,78 Euro am PG entgegen und erzählte gemeinsam mit Lehrer Peter Fischer, der am PG lange die Piéla-AG geleitet hat, auch dem neuen Schulleiter Peter Junginger von der Arbeit des Fördervereins. Der Förderverein Piéla-Bilanga ist schon seit mehreren Jahrzehnten eng mit dem PG verbunden.

Die jahrelange verantwortungsvolle Arbeit des Vereins und die enge Verbundenheit mit der eigenen Schule seien ausschlaggebend für die Entscheidung für eine Spende an den Förderverein gewesen, sagte Ferger. So fand während der Schulzeit zum Beispiel ein Charitywalk statt, außerdem gab es mehrere Male einen Verkauf von Mangos aus Piéla an der Schule. „Wir haben uns über die Arbeit des Vereins informiert und standen auch mit Herrn Wiest in Kontakt. Wir waren uns schnell sicher, dass wir unser Geld hier in die richtigen Hände geben“, erklärte Ferger beim gemeinsamen Treffen.

Nach Absprache mit dem Förderverein habe man sich entschieden, das Geld für Sportgeräte für die Pausen zur Verfügung zu stellen. Außerdem sollen auf dem bis jetzt trockenen und heißen Schulhof Bäume als Schattenspender gepflanzt werden. Das sei bei einer anderen Schule in der Region sehr gut bei den Schülern angekommen.

Trotz zunehmender Gefahr durch Terror in der Region ist der Verein weiter aktiv. Die ehemaligen PG-Abiturienten waren sich einig, dass gerade in einer solchen Situation Unterstützung für die Menschen in der Region wichtig ist. „Wir unterstützen den Förderverein Piela-Bilanga sehr gerne und würden uns freuen, wenn in Zukunft auch weitere Jahrgangsstufen überlegen würden, mit dem Restgeld der Stufenkasse die Menschen in Burkina Faso zu unterstützen und die Verbundenheit von PG und Piela weiter aufrecht zu erhalten.“

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen