Partnerschaftsmarkt auch in der Stadthalle erfolgreich

Lesedauer: 4 Min
Das Trio La Chanson aus Schweidnitz sorgt für die passende Unterhaltung in der Stadthalle.
Das Trio La Chanson aus Schweidnitz sorgt für die passende Unterhaltung in der Stadthalle. (Foto: Hans-Bernd Sick)
Schwäbische Zeitung

Auch für die Verantwortlichen des Vereins Städte Partner Biberach ist nach den schaurigen Wetterprognosen für den vergangenen Samstag klar gewesen, dass der traditionelle Internationale Markt der Partnerstädte nicht wie geplant in der Waaghausstraße stattfinden kann. Dank dem spontanen und unbürokratischen Angebot seitens des Kulturamts konnte der Markt in den Hans-Liebherr-Saal und das Ostfoyer der Biberacher Stadthalle verlegt werden.

Da das Wetter bis in den frühen Nachmitttag hinein zwar kühl, aber doch leidlich trocken blieb, fanden etliche Besucher den Weg ins Ostfoyer. Dank der Europa-Aktion mit dem Singen der Europa-Hymne zur Mittagszeit vor der Stadthalle gab es laut Verein für geraume Zeit proppenvolles Haus. Viele nutzten die Gelegenheit, sich mit Guernsey Bean Jar, Crêpes von den Freunden der französischen Sprache oder Kaffee und Kuchen etwas aufzuwärmen, oder in mediterraner Tradition einen Aperitif mit französischem Pastis oder Rosé zu genießen.

Aus der polnischen Partnerstadt Schweidnitz war das Trio La Chanson angereist, die drei jungen Damen samt ihrem Begleiter am Klavier überzeugten mit poppigen und jazzigen polnischen Liedern und heimsten viel Beifall ein. Teilweise gab es fast kein Durchkommen mehr im Ostfoyer und die Gäste aus den Partnerstädten und die Helfer der Ausschüsse kamen wohl ins Schwitzen beim Bedienen der zahlreichen Kundschaft. So gab es bei den Marktteams ausschließlich zufriedene Gesichter als gegen 14.30 Uhr der Markt abgebaut und die wenigen restlichen Waren zusammengepackt wurden. Auch die Infomaterialien zur Europäischen Union und der anstehenden Europawahl am 26. Mai fanden Abnehmer, sodass auch hier nur ganz wenig Material übrigblieb.

Für den Verein Städte Partner Biberach ging es am Abend auf seinem vereinsinternen Frühlingsfest in der Ringschnaiter Dürnachhalle weiter. Mit ihren Gästen aus Asti, Valence, Georgien, dem Tendring District und rund 25 Schweidnitzern bewunderten die Vereinsmitglieder die atemberaubenden Künste der Luftakrobatinnen der Kissimon, dem Kinder- und Jugendzirkus der TG-Biberach und erfreuten sich an den swingenden Songs des Schweidnitzer Trios La Chanson.

Der Obst- und Gartenbauverein Ringschnait überzeugte wie immer mit seiner Tischdekoration und freundlichem Service, sodass sich in der gemütlichen Atmosphäre zahlreiche Gespräche ergaben, bei denen die Kontakte untereinander als auch die Beziehungen in die Partnerstädte und zwischen den Partnerstädten gepflegt wurden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen