Ochsenhausen II holt drei wichtige Punkte im Abstiegskampf

Lesedauer: 4 Min

Der SV Winterstettentadt (l. Niclas Gröber) musste sich dem SV Ochsenhausen II (hier Heiko Holland) geschlagen geben.
Der SV Winterstettentadt (l. Niclas Gröber) musste sich dem SV Ochsenhausen II (hier Heiko Holland) geschlagen geben. (Foto: Volker Strohmaier)
Schwäbische Zeitung
August Braun

Der TSV Ummendorf hat in der Fußball-Kreisliga A I gegen den SV Kirchdorf zwei Punkte liegen gelassen und spielte 1:1. Der erstarke SV Stafflangen behielt auch im Derby gegen den FC Mittelbiberach die Oberhand. Der SV Ochsenhausen II und die LJG Unterschwarzach gewannen ihre Abstiegskampfduelle.

SV Stafflangen – FC Mittelbiberach 4:2 (2:0). In einem guten aber auch hart umkämpften Spiel ging der SV Stafflangen nach 90 Minuten als verdienter Sieger vom Platz. Die Gäste gaben nie auf und verlangten den Platzherren einiges ab. Tore: 1:0, 4:2 Oliver Straub (22., 81.), 2:0 Manuel Schirmer (30.), 2:1 Matthias Schmidberger (48. FE), 3:1 Martin Bieser (76.), 3:2 Fabian Zell (77.). Res.: 2:3.

SV Muttensweiler – FV Biberach II. Abgesagt wegen Spielermangels des FV Biberach II. Wertung: 3:0 für den SV Muttensweiler.

FC Bellamont – SV Erlenmoos 0:3 (0:2). Nur in den ersten 30 Minuten konnte Bellamont den Gästen Paroli bieten. Mit der 1:0-Gästeführung schwammen die Felle des FCB davon und am Ende war es ein verdienter Auswärtserfolg des SV Erlenmoos. Tore: 0:1, 0:2 Simon Köberle (30., 43.), 0:3 Kai Krause (75.). Res.: 1:3.

TSV Ummendorf – SV Kirchdorf 1:1 (1:0). In einer gleichwertigen ersten Halbzeit konnten die Gastgeber in der 26. Minute durch Matthias Hatzing mit 1:0 in Führung gehen. Im zweiten Durchgang war der Tabellenführer besser, ließ aber seine Möglichkeiten allesamt liegen. Besser machten es die Gäste, die durch Andreas Slawik in der 66. Minute zum 1:1-Ausgleich kamen.

SV Erolzheim – SV Haslach 4:0 (1:0). Der Gast aus Haslach begann gut und hatte zwei hochkarätige Tormöglichkeiten. Erst dann wachte der SV Erolzheim auf und kam noch vor der Pause zur etwas schmeichelhaften Führung. In der zweiten Halbzweit waren die Gastgeber besser und kamen zu einem verdienten Heimsieg, der aber zu hoch ausgefallen ist. Tore: 1:0 Stefan Munteanu (35.), 2:0, 3:0 Radu Daniel Armencea (56., 75.), 4:0 Markus Högerle (81.). Res.: 2:3

LJG Unterschwarzach – SV Dettingen II 7:4 (3:0). Kurz nach der Pause führte die LJG mit 4:0. Dann ließen die Gastgeber aber die Zügel schleifen und auch die Gäste kamen noch zu vier Toren. In den letzten zehn Spielminuten konnte man in Unterschwarzach sechs Tore sehen. Tore: 1:0, 5:2 Manuel Moser (12., 81.), 2:0 Manuel Ludwig (16.), 3:0, 4:0 Raphael Ritscher (40., 48.), 4:1 Lars Brugger (76.), 4:2, 6:4 Manuel Salzbrunn (80., 89.), 6:2, 7:4 Bertold Menig (85. FE, 90.), 6:3 Paolo Santoro (86.).

SV Ochsenhausen II – SV Winterstettenstadt 2:1 (1:0). Die Gastgeber waren die überlegene Mannschaft und gingen als hochverdienter Sieger vom Platz. Einzig die Chancenauswertung ließ beim SVO II zu wünschen übrig. So kam es, dass der SVO nach dem Anschlusstreffer der Gäste bis zum Schlusspfiff zittern musste. Tore: 1:0 Andreas Kaiser (18.), 2:0 Marvin Reitbauer (48.), 2:1 Tobias Hopp (70.).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen