Oberligist TG Biberach bezwingt Mengen deutlich

Lesedauer: 3 Min
 In der Oberliga haben die Kegler der TG Biberach mit minimalem Aufwand gewonnen.
In der Oberliga haben die Kegler der TG Biberach mit minimalem Aufwand gewonnen. (Foto: Archiv: Privat)
Schwäbische Zeitung

In der Oberliga haben die Kegler der TG Biberach mit minimalem Aufwand gewonnen. Die TG II und die TG III hatten das Nachsehen. Die Biberacher Frauen siegten in einem spannungsgeladenen Wettkampf.

Oberliga Männer: TG Biberach – KSC Mengen 7:1 (3126:3017). Im Startpaar punktete Uwe Waibel (545/1) als Tagesbester mit 24 Kegeln Vorsprung. Reiner Ott (496/1) bündelte im Endspurt nochmals seine Kräfte und punktete ebenfalls. Marc Bogenrieder (510/1) lieferte einen interessanten Wettkampf, den er im Endspurt für sich entschied. Jens Fiederer (528/0) erspielte dasselbe Ergebnis wie sein Gegner, verlor aber, da er nur einen Satzpunkt holte. Das TG-Schlusspaar ging mit einem komfortablen Vorsprung von 85 Kegeln in die Partie. Joachim Hardegger (52271) setzte sich knapp mit neun Kegeln Vorsprung durch. Martin Mysliwitz 8525/1) hatte seinen Gegner vollends im Griff und vervollständigte den Sieg mit weiteren 15 Kegeln Vorsprung.

Regionalliga Männer: TG Biberach II – SKC Sigmaringen 3:5 (2932:2974). Im Startpaar holte Jens Fiederer (498/1) mit 82 Kegeln Vorsprung mühelos den Mannschaftspunkt. Holger Dittberner (461/0) hatte keine Chance und verlor deutlich mit 62 Kegeln Rückstand. Im Mittelpaar verlor auch Wojciech Kwiatkowski (469/0) mit weiteren 50 Kegeln Rückstand. Andreas Zinser (513/1) hatte zwar die Nase vorn, machte aber nur sieben Kegel gut. Im Schlusspaar holte Michael Herrmann (522/1) den Mannschaftspunkt und machte 35 Kegel gut. Sein Mitspieler Herbert Weißbrodt (469/0) geriet jedoch ebenfalls ins Hintertreffen und besiegelte mit weiteren 54 Kegeln Rückstand die Niederlage.

Bezirksklasse A Männer: TG Biberach III – KSV Baienfurt IV 1:5 (1771:1828). Im Startpaar verlor Peter Fiederer (422/0) deutlich mit 53 Kegeln Rückstand. Magnus Belz (446/0) verlor nach einem packenden Enspurt knapp mit 17 Kegeln Rückstand. Im Mittelpaar traf auch Herbert Weißbrodt (474/0) auf einen ebenbürtigen Gegner. Doch im Endspurt ging ihm die Kraft aus und er verlor mit 20 Kegeln Rückstand. Einzig Grgo Vrkic (429/1) sicherte sich mit 33 Kegeln Vorsprung ohne Mühe den Mannschaftspunkt.

Bezirksklasse A Frauen: TG Biberach – KSC Mengen 4:2 (1906:1885). Die TG lieferte ein fesselndes Heimspiel. Im Startpaar hatte Patricia Caduff (472/0) um zehn Kegel das Nachsehen. Die Tagesbeste Kati Ruß (507/1) hatte ihre Gegnerin fest im Griff und sicherte sich 23 Kegel Vorsprung. Das Schlusspaar hatte gerade mal 13 Kegel Vorsprung. In einem nervenaufreibenden Duell setzte sich Petra Bitterwolf (471/1) im Finish um neun Kegel durch. Alexandra Kwiatkowski (470/0) verlor dagegen nach einem dramatischen Endspurt um nur einen Kegel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen