OB Zeidler ist jetzt Ehrenbürger

Lesedauer: 2 Min

Die Biberacher Delegation mit Ursula Etzinger (von links), Ute Kuhlmann, Bürgermeister Christian Kuhlmann, OB Nodert Zeidler, S
Die Biberacher Delegation mit Ursula Etzinger (von links), Ute Kuhlmann, Bürgermeister Christian Kuhlmann, OB Noderbert Zeidler, Stadtrat Rainer Etzinger, Sabine Engelhardt (Kulturamt Biberach) freut sich über die Verleihung der Ehrenbürgerwürde mit (Foto: Stadtverwaltung)

Biberachs Oberbürgermeister Norbert Zeidler ist im Ausland zu Ruhm und Ehre gekommen: Die georgische Partnerstadt Telawi ernannte ihn zum Ehrenbürger.

„Fühlen sie sich ermutigt weiter so zu machen – auf weitere Ehrenbürgerschaften“, sagte der Erste Bürgermeister Roland Wersch im Hauptausschuss des Gemeinderats am Donnerstagabend. Der Bürgermeister von Telawi, Platoni Kalmakhelidse, überreichte Zeidler diese Ehrung beim Erekleoba, dem großen Fest der Stadt, welches anlässlich des Geburtstags des vor rund 200 Jahren regierenden, großen kakhetischen Königs Erekle II., der jedes Jahr am 7. November gefeiert wird.

„Ich habe mich sehr über diese Ehrung gefreut. Und habe sie gerne stellvertretend für uns alle, die sich für die Partnerstadt engagieren, entgegen genommen“, sagte Zeidler.

Biberach und Telawi arbeiten eng zusammen, sowohl im Bereich des Partnerschaftsvereins Biberach als auch bei Projekten mit externer finanzieller Unterstützung. Beispiele dafür sind die Projekte des GIZ-Kaukasusstädtenetzes und der Engagement Global, SKEW (Servicestelle Kommunen in der Einen Welt).

Die Biberacher Delegation hatte die georgische Partnerstadt kürzlich besucht, um gemeinsame Projekte für die kommenden zwei Jahre zu besprechen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen