OB ernennt Ortsvorsteher für Ringschnait und Stafflangen

Lesedauer: 3 Min
 Oberbürgermeister Norbert Zeidler (Mitte) ernennt zwei Ortsvorsteher: Helmut Müller wird neuer Ortsvorsteher von Stafflangen (l
Oberbürgermeister Norbert Zeidler (Mitte) ernennt zwei Ortsvorsteher: Helmut Müller wird neuer Ortsvorsteher von Stafflangen (links), Walter Boscher (rechts) bleibt Ortsvorsteher von Ringschnait. (Foto: Gerd Mägerle)
syg

Einer bleibt, der andere ist neu. In seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause hat der Biberacher Gemeinderat zwei Ortsvorsteher gewählt.

In Ringschnait bleibt Walter Boscher für weitere fünf Jahre Ortsvorsteher. Der Gemeinderat stimmte einstimmig für ihn. Das Gremium folgte damit dem Vorschlag des Ortschaftsrats Ringschnait. Stellverteter sind Otto Deeng und Werner Beck.

Einen Wechsel gibt es in Stafflangen: Dort wird ab 1. Oktober Helmut Müller auf Helmuth Aßfalg folgen, der nicht mehr kandidiert hatte. Der Stafflanger Ortschaftsrat schlug Müller einstimmig vor, der Biberacher Gemeinderat bestätigte ihn ebenfalls einstimmig. Stellvertreter sind Waltraud Jeggle und Erich Aßfalg. Helmut Müller ist noch bis Ende September Hauptamtsleiter in Teilzeit in Attenweiler. Seit 2001 ist der 55-Jährige zudem ehrenamtlicher Bürgermeister in Tiefenbach und Verbandsvorsitzender des Wasserversorgungsverbandes Ahlenbrunnengruppe. „Stafflangen ist meine Heimatgemeinde“, sagt Müller. Die Besonderheit bei ihm: Auch schon sein Vater war Stafflanger Ortsvorsteher und zwar als Vorgänger von Helmuth Aßfalg. „Ich trete in die Fußstapfen meines Vaters“, sagt Müller. „Und ich trete natürlich auch in die Fußstapfen von Helmuth Aßfalg - und das sind große Fußstapfen.“

Als Aufgaben für die nächsten Jahre sieht er die innerörtliche Entwicklung des Ortsteils, die Schaffung von Wohnraum, die Renaturierung von Gewässern und die Frage, ob und welche Betreuungsangebote für ältere Menschen es in Stafflangen geben soll. „Mich reizt die Aufgabe“, sagt Müller, „kleine Kommunen liegen mir: Da ist man von links bis nach rechts für alles zuständig.“

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen