Niederlage für TG I zum Landesliga-Start

Lesedauer: 3 Min
 Die TG Biberach/Bad Waldsee I (hier Michael Lämmle am Boden) verlor zu Hause knapp gegen Geislingen.
Die TG Biberach/Bad Waldsee I (hier Michael Lämmle am Boden) verlor zu Hause knapp gegen Geislingen. (Foto: Ingo Rösler)
Schwäbische Zeitung

Die Turner der TG Biberach/Bad Waldsee I haben den ersten Landesliga-Wettkampf in der Biberacher Wilhelm-Leger-Halle nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga gegen den TSV Geislingen mit 273,25:277,05 Punkten verloren. Das Geräteergebnis entschied die TG derweil mit 8:4 für sich.

Zum ersten Mal im Einsatz für die TG I war Simon Dobler. Er eröffnete den Wettkampf mit einer gelungenen Kür am Boden. Beide Teams präsentierten den Zuschauern verschiedene Salti mit und ohne Schrauben, Flick-Flacks sowie Kraftteile. Am Pauschenpferd turnten alle TG-Turner ohne Sturz durch. Besonders Stefan Tony überzeugte und erhielt die Höchstwertung von 12,20 Punkten. Mit einer stabilen Mannschaftsleistung holten sich die Gastgeber hier ihren ersten Gerätesieg.

Marc Pfeilsticker und Michael Lämmle erturnten an den Ringen jeweils 11,40 Punkte für die TG I und legten damit die Basis für den Sieg an diesem Gerät. Beim Sprung zeigten alle Turner der TG I einen Tsukahara, wodurch sich der Ausgangswert im Vergleich zur Vorsaison erhöht hat. Trotzdem hatten die Gegner letztlich die Nase vorn. An Barren und Reck erhielt Ingo Rösler für seine schwierigen Übungsteile jeweils die Höchstwertung und verhalf der TG zu zwei weiteren knappen Gerätesiegen, was an der Niederlage aber nichts mehr ändern konnte. Außerdem turnten für die TG Biberach/ Bad Waldsee I Yannic Naef, Daniel Ostertag, Julian Stefanic, und Christian Stützle Fernández.

TG II bezwingt Dotternhausen

Im vorherigen Durchgang empfing die TG Biberach/Bad Waldsee II in der Kreisliga den SV Dotternhausen. Die Begegnung endete mit 238,90:237,15 Punkten für die TG II. Das Geräteergebnis war ausgeglichen. Biberach/Bad Waldsee II gewann am Boden, dem Pauschenpferd und dem Sprung. Ringe, Barren und Reck gingen an den SV Dotternhausen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen