Nachwuchs spielt am Samstag um Biberacher Jazzpreis

Lesedauer: 2 Min

Das Shane Quartet wurde vor zwei Jahren in Biberach mit dem Internationalen Jazzpreis ausgezeichnet.
Das Shane Quartet wurde vor zwei Jahren in Biberach mit dem Internationalen Jazzpreis ausgezeichnet. (Foto: Wolfgang Volz)
Schwäbische Zeitung

Eintrittskarten sind beim Kartenservice im Rathaus der Stadt Biberach, Marktplatz 7/1, am Mittwoch von 9 bis18 Uhr sowie am Donnerstag und Freitag von 9 bis 12.30 und 14 bis 17 Uhr und am Samstag von 9 bis 12.30 Uhr erhältlich. Karten gibt es zudem online unter www.kartenservice-biberach.de und telefonisch bei Schwäbisch Media unter 0751/29 555 777.

Der renommierte, internationale Wettbewerb für junge Jazzmusiker findet am Samstag, 21. April, zum 13. Mal statt. Seit mehr als einem Vierteljahrhundert (1990) vergeben der Jazzclub Biberach und das Kulturamt der Stadt Biberach diesen Preis, der sich in der Jazznachwuchsszene großer Beliebtheit erfreut.

Der musikalische Wettbewerb beginnt um 18 Uhr in der Stadthalle Biberach statt. Eine renommierte Jury und das Publikum bewerten die jungen Musiker, die um mehr als 5000 Euro Preisgeld spielen. Die Preisverleihung findet im Rahmen eines sich anschließenden Kurzkonzerts mit der Pianistin Olivia Trummer statt, die 2008 bereits selbst erfolgreich am Jazzpreis teilgenommen hat.

Dem Aufruf zur Bewerbung zu einem der wenigen international ausgeschriebenen Preise für den Jazznachwuchs sind in diesem Jahr 34 Jazzformationen gefolgt. Der Biberacher Wettbewerb wird aufgrund seines Renommees in den vergangenen Jahren zunehmend stärker frequentiert und das Teilnehmerfeld dabei immer hochkarätiger. Die Beliebtheit des Preises liegt mittlerweile unter anderem darin begründet, dass die bisherigen Preisträger meist beachtliche Karrieren gestartet haben. Neben der Jury, bestehend aus Dieter Ilg, Professor Frank Sikora, Professor Jürgen Seefelder, Oliver Hochkeppel und Dr. Helmut Schönecker, hat auch das Publikum die Möglichkeit, die jungen Musiker zu bewerten.

Zum dritten Mal nach 2014 und 2016 wird auch ein Kompositionspreis vergeben.

Eintrittskarten sind beim Kartenservice im Rathaus der Stadt Biberach, Marktplatz 7/1, am Mittwoch von 9 bis18 Uhr sowie am Donnerstag und Freitag von 9 bis 12.30 und 14 bis 17 Uhr und am Samstag von 9 bis 12.30 Uhr erhältlich. Karten gibt es zudem online unter www.kartenservice-biberach.de und telefonisch bei Schwäbisch Media unter 0751/29 555 777.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen