MV Biberach wählt Werner Krug zum Ehrenvorsitzenden

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Mitgliederversammlung des Musikvereins Biberach hat Andreas Holland am 4. März zum neuen Vorsitzenden gewählt, nachdem Werner Krug aus Altersgründen nicht mehr für den Vereinsvorsitz zur Verfügung stand. Werner Krug wurde einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Von den weiteren zu wählenden Vorstandsmitgliedern wurden Geschäftsführer Michael Nover, Kassiererin Esther Pfalzer und Schriftführer Gerhard Nehmiz in ihren Ämtern bestätigt. Neu in den Vorstand kam eine Vertreterin der passiven Mitglieder, Cornelia Bauer.

Das Sinfonieorchester und die Stadtkapelle konnten auf konzentrierte Proben und gut besuchte Konzerte zurückblicken. Die Stadtkapelle erinnerte sich gerne an ein Probenwochenende im Kleinen Walsertal. Der Musikalische Leiter, Andreas Winter, nannte als bedeutendste Aufgabe die Nachwuchsgewinnung für manche Instrumente.

Einen Buchgutschein für 100-prozentigen Probenbesuch erhielten im Sinfonieorchester Karin Guderlei, Petra Zimmermann, Uta Lessel (alle Violine) und Lucia Nehmiz (Bratsche) und in der Stadtkapelle Martina Nover, Michael Nover (beide Klarinette) und Joachim Mayer (Tuba).

Mehrere Mitglieder konnten für langjährige Zugehörigkeit mit Anstecknadeln und Urkunden geehrt werden. Gudrun Littmann (Bratsche) war zusammen 60 Jahre im damaligen Streichorchester und im Sinfonieorchester, Klaus Geyer (Trompete) 50 Jahre in der Stadtkapelle, Klaus Pfalzer (Violine) 40 Jahre im Sinfonieorchester, Beate Nonn und Esther Pfalzer (beide Violine) 25 Jahre im Sinfonieorchester, Andrea Eller (Horn) zehn Jahre in der Stadtkapelle, Diana Zimmermann (Kontrabass) und Margarethe Ammer (Bratsche) zehn Jahre im Sinfonieorchester.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen