Musikverein Biberach: Werner Krug kündigt Rücktritt an

Lesedauer: 2 Min
 Werner Krug möchte sein Amt als Vorsitzender des Musikvereins Biberach 2020 abgeben.
Werner Krug möchte sein Amt als Vorsitzender des Musikvereins Biberach 2020 abgeben. (Foto: Archiv: Gerd Mägerle)
Schwäbische Zeitung

Werner Krug möchte sein Amt als Vorsitzender des Musikvereins Biberach im nächsten Jahr abgeben. Dies hat er bei der Mitgliederversammlung des Vereins angekündigt.

Zu den turnusmäßigen Wahlen im Jahr 2020 werde er als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung stehen. Dies habe ausschließlich persönliche Gründe, Krug. Er warb für dieses Ehrenamt und empfahl den Mitgliedern, bereits jetzt nach einer Nachfolge zu suchen.

Krug ging in seinem Bericht auf das Jubiläumsjahr 2018 mit dem Titel „225 Jahre bürgerliche Orchestertradition“ ein und konstatierte ein sehr erfolgreiches Jahr von beiden Orchestern (Stadtkapelle und Sinfonieorchester) mit dem Höhepunkt des Doppelkonzerts. Dies kam in den Berichten von Wolfgang Fritzenschaft, Klaus Pfalzer und Andreas Winter detailliert zum Ausdruck. Der Kassenstand ist gut und die Kassenführung von Esther Pfalzer wurde von den Prüfern als „hervorragend“ bewertet.

Abgelehnt wurde der Antrag, sich bei der Erweiterung der Musikschule um eigene Räumlichkeiten bei der Stadt zu bemühen. Werner Krug bat dabei den Antragsteller eindringlich, auf weitere Initiativen bei der Stadtverwaltung zu verzichten, da dieser nicht berechtigt sei, im Namen des Vereins zu sprechen.

Eine lange Diskussion nahm der Antrag ein, die Satzung zu ändern und damit den Ausschuss abzuschaffen. Beschlossen wurde, dass der Vorstand beauftragt wird, zur nächsten Mitgliederversammlung Vorschläge zu machen, wie die passiven Mitglieder und die Öffentlichkeit stärker in das Vereinsleben eingebunden werden können.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen