Mit diesem Bild suchen Landwirte aus der Region den Dialog mit Verbrauchern

Lesedauer: 2 Min
 Diese Aktion der Initiative „Land schafft Verbindung“ soll dazu beitragen, Politik und Verbraucher dazu zu bewegen, nicht über,
Diese Aktion der Initiative „Land schafft Verbindung“ soll dazu beitragen, Politik und Verbraucher dazu zu bewegen, nicht über, sondern mit den Landwirten zu reden. (Foto: Simon Denzel)
Schwäbische Zeitung

Rund 100 Landwirte aus der Initiative „Land schafft Verbindung“ (LsV) haben sich am Sonntag auf dem Flugplatz in Biberach getroffen.

Die Teilnehmer aus den Kreisen und Städten Biberach, Sigmaringen, Ostallgäu, Memmingen, Ulm, Ravensburg und Göppingen haben mit ihren Traktoren die Jahreszahl 2020 gebildet.

Das Motto lautete: „Einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen ihre Landwirte von nebenan.“

Die Idee dazu kam von Simon Denzel, für die Organisation am Flugplatz in Biberach waren Markus Weber und Martin Kloos verantwortlich und wurden von zahlreichen LsV-Mitgliedern tatkräftig unterstützt.

Es geht darum, dass die Landwirte bereit sind, sich den Problemen zu stellen.

Die LsV-Mitglieder

Bei der Umsetzung halfen zudem der Luftsportverein Biberach und weitere Organisatoren vor Ort.

Nach den Demonstrationen in Stuttgart und Berlin sowie zahlreichen kleineren regionalen Aktionen soll diese Aktion dazu beitragen, dass Politik und Verbraucher nicht nur über, sondern mit den Landwirten reden.

Verlässliche Rahmenbedingungen angemahnt

„Es geht darum, dass die Landwirte bereit sind, sich den Problemen bezüglich Umwelt, Klima, Tier- und Artenschutz zu stellen und ihren Beitrag zur deren Bewerkstelligung zu leisten“, so der LsV.

Das gehe aber nicht ohne verlässliche Rahmenbedingungen der Politik sowie entsprechendes Kaufverhalten der Verbraucher.

Dazu gehörten faktenbasierte politische Entscheidungen in allen umweltrelevanten Bereichen, nicht nur in der Landwirtschaft.

Die Entscheidungen, die im agrarpolitischen Bereich im Jahr 2020 getroffen werden, seien entscheidend für den Fortbestand vieler landwirtschaftlicher Familienbetriebe in Deutschland, so der LsV.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen