Petra und Vinzenz Miller tanzen künftig in der C-Klasse. In Weissach machte das TSA-Paar den Aufstieg perfekt.
Petra und Vinzenz Miller tanzen künftig in der C-Klasse. In Weissach machte das TSA-Paar den Aufstieg perfekt. (Foto: Klaus Butenschön)
Schwäbische Zeitung

Beim zweiten Trophy-Wochenende des baden-württembergischen Tanzsportverbands (TBW) in Weissach haben Petra und Vinzenz Miller von der Tanzsportabteilung (TSA) der TG Biberach mit zwei Turniersiegen den Aufstieg in die C-Klasse klargemacht. Kerstin Kowaschütz-Winter und Wolfgang Winter holten eine Platzierung und weitere Aufstiegspunkte.

Genug Aufstiegsplatzierungen für die C-Klasse hatten Millers bereits erreicht. Nun holte sich das TSA-Paar in Weissach auch noch die letzten notwendigen Aufstiegspunkte. Auf drei Flächen wurde in der Seeguthalle gleichzeitig getanzt, rund 200 Paare waren insgesamt am Start.

In der Senioren-II-D-Klasse traten am ersten Tag neun Paare an. Petra und Vinzenz Miller zogen mit klarem Votum in die Endrunde der besten sechs ein. Drei Tänze waren dort zu präsentieren. Im Langsamen Walzer sahen die fünf Wertungsrichter Millers auf Platz drei. Für Tango und Quickstep erhielten sie klar bessere Wertungen. Sie erzielten jeweils den ersten Platz und holten sich damit auch in der Gesamtwertung den Turniersieg. Hoch motiviert traten sie an Tag zwei mit zehn weiteren Paaren an. Auch hier gelang der Einzug in die Finalrunde problemlos. Für den Langsamen Walzer gab es dann den zweiten Platz, für Tango und Quickstep wiederum Platz eins. So konnten sich Millers mit einem Turniersieg aus der D-Klasse verabschieden. „Damit haben wir beide nicht gerechnet, deshalb war die Freude umso größer“, sagte Petra Miller und strahlte dabei.

Kerstin Kowaschütz-Winter und Wolfgang Winter starteten an beiden Tagen in der zweithöchsten Turnierklasse bei den Senioren-III-A-Standard. An Tag eins erreichten sie Rang zwei und sicherten sich damit eine Aufstiegsplatzierung. In der Vorrunde wurden sie von den Wertungsrichtern für die fünf Standard-Tänze der A-Klasse – Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep – noch am besten bewertet. Am zweiten Tag kamen Kowaschütz-Winter/Winter ebenfalls in die Endrunde der besten sechs Paare und landeten am Ende auf Rang fünf. Insgesamt waren neun Paare am Start.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen