Mietingen ist klarer Titelfavorit

Lesedauer: 4 Min
Sechs der zehn Mannschaften sehen in der „Ersten“ des SV Mietingen (hier Lisa Müller) den kommenden Meister.
Sechs der zehn Mannschaften sehen in der „Ersten“ des SV Mietingen (hier Lisa Müller) den kommenden Meister. (Foto: Volker Strohmaier)
Sportredakteur

Bezirksliga Riß Frauen: Die ersten Spieltage

Samstag, 8. September: SGM Bellamont/Rot II – SV Reinstetten II (18.30 Uhr).

Sonntag, 9. September: SV Mietingen II – SV Mietingen I, SGM Schemmerhofen – TSV Hochdorf, FC Wacker Biberach – SV Laupertshausen (alle 10.30 Uhr), TSV Warthausen – SGM Dettingen (18 Uhr).

Samstag, 15. September: FC Wacker Biberach – SV Mietingen I (18 Uhr).

Sonntag, 16. September: SV Laupertshausen – SGM Bellamont/Rot II, SV Reinstetten II – SGM Schemmerhofen, TSV Hochdorf – TSV Warthausen, SGM Dettingen – SV Mietingen II (alle 10.30 Uhr).

Samstag, 22. September: SGM Schemmerhofen – SV Laupertshausen (18 Uhr),

Sonntag, 23. September: SV Mietingen II – FC Wacker Biberach, SGM Bellamont/Rot II – SV Mietingen I, SGM Dettingen – TSV Hochdorf (alle 10.30 Uhr).

Sonntag, 30. September: SV Laupertshausen – TSV Warthausen, SV Reinstetten II – SGM Dettingen, SV Mietingen II – TSV Hochdorf, FC Wacker Biberach – SGM Bellamont/Rot II (alle 10.30 Uhr), SV Mietingen I – SGM Schemmerhofen (12.15 Uhr).

Der SV Mietingen geht als klarer Titelfavorit in die neue Saison in der Frauenfußball-Bezirksliga Riß. Sechs der zehn Mannschaften sehen in der „Ersten“ des SVM den kommenden Meister. Zweimal wurde bei der SZ-Umfrage in der Sommerpause der TSV Warthausen als kommender Titelträger genannt, jeweils einmal der TSV Hochdorf und die SGM Schemmerhofen/Baltringen.

„Damit gehen wir ganz locker um“, kommentiert Reinhold Dobler, der gemeinsam mit Alex Fischer das neue Trainerduo beim SV Mietingen I bildet, das Ergebnis der SZ-Meisterumfrage, und fügt hinzu: „Ich sehe es auch ganz anders, da wir dabei sind, eine ganz neue Mannschaft aufzubauen mit vielen jungen Spielerinnen. Da müssen wir erst die richtige Mischung finden und die Mannschaft muss außerdem zusammenwachsen.“ Insgesamt 14 Spielerinnen aus dem eigenen Nachwuchs, die in der vergangenen Saison Meister in der A- und B-Jugend geworden waren, rückten im Sommer in den Frauenbereich auf. Derzeit umfasst der Gesamtkader laut Alex Fischer 46 Spielerinnen. Daher wurden auch zwei Mannschaften für die anstehende Spielzeit in der Bezirksliga gemeldet. Die „Zweite“ werden Alfred Schuhmacher und Lukas Sulzer betreuen.

Die Hälfte der erfahrenen Spielerinnen, die noch in der Vorsaison Zweiter wurden und dann in der Relegation den Aufstieg verpassten, wird nach Angaben von Reinhold Dobler künftig in der „Ersten“ spielen und die andere Hälfte in der „Zweiten“. Hinzu kommen die Nachwuchsspielerinnen. „Das ist die Philosophie des Vereins, um die Nachwuchsspielerinnen an den Frauenbereich heranzuführen. Das hat in dieser Saison oberste Priorität“, erläutert Reinhold Dobler. Deswegen sei der Meistertipp des SVM I, der TSV Warthausen, auch keineswegs Understatement. „Die Mannschaft hat viel Qualität. Viele Spielerinnen waren vor zwei Jahren schon dabei, als der TSV in der Regionenliga spielte“, so Reinhold Dobler. Trotz allem wolle man so lange wie möglich um den Titel mitspielen. „So stark ist die ,Erste‘ vermutlich auch“, sagt Reinhold Dobler. „Wir werden uns überraschen lassen, was am Ende bei rauskommt. Der Titel ist auf jeden Fall keine Pflicht.“

Elf Zugänge beim TSV Warthausen

Die meisten personellen Veränderungen in der Sommerpause gab es neben dem SV Mietingen beim TSV Warthausen und beim SV Laupertshausen. Beim TSV gab es elf Zugänge, beim SVL 16 – die meisten kamen jeweils aus der eigenen Jugend. Bei Warthausen gab es zudem eine Veränderung auf der Trainerbank: Andreas Kiekopf, der laut Verein von Theo Hertenberger unterstützt wird, folgte auf Alexander Berchthold. Mit Kiekopf will der Fünfte der vergangenen Spielzeit weiter vorn angreifen. Als Saisonziel hat der TSV Platz eins bis drei ausgegeben. Der Meistertipp der Warthauser lautet: SV Mietingen I.

Bezirksliga Riß Frauen: Die ersten Spieltage

Samstag, 8. September: SGM Bellamont/Rot II – SV Reinstetten II (18.30 Uhr).

Sonntag, 9. September: SV Mietingen II – SV Mietingen I, SGM Schemmerhofen – TSV Hochdorf, FC Wacker Biberach – SV Laupertshausen (alle 10.30 Uhr), TSV Warthausen – SGM Dettingen (18 Uhr).

Samstag, 15. September: FC Wacker Biberach – SV Mietingen I (18 Uhr).

Sonntag, 16. September: SV Laupertshausen – SGM Bellamont/Rot II, SV Reinstetten II – SGM Schemmerhofen, TSV Hochdorf – TSV Warthausen, SGM Dettingen – SV Mietingen II (alle 10.30 Uhr).

Samstag, 22. September: SGM Schemmerhofen – SV Laupertshausen (18 Uhr),

Sonntag, 23. September: SV Mietingen II – FC Wacker Biberach, SGM Bellamont/Rot II – SV Mietingen I, SGM Dettingen – TSV Hochdorf (alle 10.30 Uhr).

Sonntag, 30. September: SV Laupertshausen – TSV Warthausen, SV Reinstetten II – SGM Dettingen, SV Mietingen II – TSV Hochdorf, FC Wacker Biberach – SGM Bellamont/Rot II (alle 10.30 Uhr), SV Mietingen I – SGM Schemmerhofen (12.15 Uhr).

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen