Mettenberg bittet in Biberach zum Derby

Lesedauer: 4 Min
 Das Derby zwischen Mettenberg (am Ball Simon Fischer) und Laupertshausen/Maselheim steigt auf Kunstrasen in Biberach.
Das Derby zwischen Mettenberg (am Ball Simon Fischer) und Laupertshausen/Maselheim steigt auf Kunstrasen in Biberach. (Foto: Volker Strohmaier)
August Braun

Der Tabellenführer Schemmerhofen spielt in der Fußball-Kreisliga A II bei Bronnen. Achstetten gastiert bei Altheim/Schemmerberg. Schlusslicht Wain tritt bei Alberweiler an. Ein Derby steht zwischen Mettenberg und Laupertshausen/Maselheim auf dem Biberacher Kunstrasenplatz auf dem Programm (Anstoß: Sonntag, 16 Uhr). Anpfiff in Burgrieden ist am Samstag, 16. November, um 14.30 Uhr. Alle restlichen Spiele beginnen am Sonntag, 17. November, um 14.30 Uhr.

Drei Siege in Folge gelangen den SF Bronnen. Der Erfolg bei Wacker Biberach soll zwar sehr glücklich gewesen sein, aber die Punkte sind bei Bronnen auf dem Konto. Der Tabellenführer SV Schemmerhofen tritt nun bei den Sportfreunden an. Es bedarf schon Sonntag für Sonntag einer gewissen Anstrengung, bis der SVS seine Punkte eingespielt hat, wie zuletzt gegen Mettenberg. Trotzdem ist der Tabellenführer Favorit.

Die TSG Achstetten wankt der Winterpause entgegen. Im Rottalderby gegen Burgrieden gab es nach zwei Remis einen schmeichelhaften Sieg. Eine heikle Auswärtsaufgabe wartet bei der SGM Altheim/Schemmerberg noch auf die TSG. Nur gegen Schemmerhofen gab es in den letzten sieben Spielen für die SGM eine Niederlage. Die Entwicklung kann sich also sehen lassen, was auch der Blick auf die Tabelle zeigt. Für den Tabellenzweiten Achstetten steht alles andere als ein Spaziergang auf dem Schemmerberger Sportgelände an.

Duell auf Augenhöhe

Ein Duell auf Augenhöhe könnte es bei der Partie zwischen dem SC Schönebürg und dem FC Wacker Biberach geben. Der FC Wacker rutschte zwar zuletzt gegen Bronnen aus, könnte aber in Schönebürg wieder Boden gut machen. Der SCS wird etwas dagegen haben, allerdings muss er zeigen, welches Gewicht der 6:0-Sieg in Wain wirklich hat.

Etwas überraschend ging die SGM Attenweiler/Oggelsbeuren bei Mietingen II leer aus. Auf dem Sportgelände in Oggelsbeuren wird nun der SV Äpfingen begrüßt. Die Gäste haben wie der Tabellenletzte Wain fünf Punkte. Die Aufgabe für die SGM scheint lösbar, aber Schönebürg kam am vorletzten Spieltag in Äpfingen über ein Remis nicht hinaus.

Drei Spiele in Folge verlor der SV Burgrieden. Es waren zwar knappe und teilweise unglückliche Niederlagen, aber die Punkte sind weg. Der SV Mietingen II reist ins Rottal. Dass der SVM II sich wehren kann, musste am letzten Spieltag Attenweiler/Oggelsbeuren erfahren. Der verunsicherte SVB wird sich nicht leichttun. Die Begegnung wird bereits am Samstag um 14.30 Uhr angepfiffen.

So langsam kommt auch der SV Alberweiler wieder nach vorne. Der TSV Wain muss in Alberweiler antreten. Alle Vorzeichen sprechen für einen Heimsieg. Zu deutlich fallen derzeit die Niederlagen von Schlusslicht Wain aus.

Ein Derby auf dem Biberacher Kunstrasenplatz steigt zwischen der SG Mettenberg und der SGM Laupertshausen/Maselheim. Mettenberg machte Tabellenführer Schemmerhofen das Leben schwer, aber Ende blieben die Punkte in Schemmerhofen. Laupertshausen/Maselheim kann acht Punkte mehr aufweisen als die Gastgeber, kam aber am vergangenen Sonntag gegen Altheim/Schemmerberg mit 1:6 unter die Räder.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen